Low: Mimi Parker ist tot

von

Mimi Parker ist tot. Die Sängerin und Schlagzeugerin der Band Low erkrankte 2020 an Eierstockkrebs und starb am 5. November 2022 im Alter von 55 Jahren an den Folgen.

Auf ihrem offiziellen Twitter-Account bestätigten Low die Meldung am 6. November. Sie schrieben:

„Friends, it’s hard to put the universe into language and into a short message, but she passed away last night, surrounded by family and love, including yours. Keep her name close and sacred. Share this moment with someone who needs you. Love is indeed the most important thing.“

Parker gründete die Indierock- und Slowcoreband 1993 in Minnesota mit ihrem Ehemann Alan Sparhawk und hatte zwei Kinder. Die Gruppe bestand zuletzt aus den beiden allein. Sie veröffentlichten in ihrer Karriere 13 Studioalben, das letzte HEY WHAT erschien 2021 wie schon die sechs Platten davor auf Sub Pop. HEY WHAT wurde von uns auf Platz 9 der 50 besten Platten des Jahres 2021 gewählt. ME-Autor André Boße schrieb:

„Wie weit darf man den Knopf nach links drehen? „Nach fest kommt ab!“, sagen die Handwerker*innen. Mimi Parker und Alan Sparhawk ignorieren die Warnung zur Vorsicht – und drehen weiter. Mit ONES AND SIXES begann vor sechs Jahren die digitale Abstraktion des Low-Sounds, DOUBLE NEGATIVE ging 2018 noch einen Schritt weiter: Der Folk hinter den Songs verschwand in Noise und Rauschen. HEY WHAT radikalisiert den Ansatz weiter: Wenn Folk das Genre ist, das Identitäten verfestigt, dann spielen Low nun Anti-Folk. Die Grundlage der Stücke sind simple Harmonien, Parker und Sparhawk singen in aller Klarheit, weil sie wissen, dass um die Ecke die digitale Dekonstruktion lauert. Nur wann, wo und mit welchen Tricks: Das bleibt offen. Und das hält HEY WHAT so wahnsinnig interessant.“

Seht hier einen Mitschnitt von Lows Auftritt beim Primavera Festival 2022:


Robert Plant gedenkt mit „Monkey“-Cover verstorbener Low-Sängerin Mimi Parker
Weiterlesen