Mord an Takeoff: Verdächtiger glaubt, dass er unschuldig ist

von

Anfang Dezember wurde ein Verdächtiger im Mord an Migos-Rapper Takeoff festgenommen. Wie „TMZ“ berichtete, hatte der Chief des Houston Police Department am Freitag einen 33-Jährigen festgenommen, der nun wegen Mordes angeklagt worden sei. Außerdem bestätigte er, dass bereits im vergangenen Monat ein 22-Jähriger festgenommen wurde und wegen unrechtmäßigen Besitzes einer Waffe angeklagt wurde.

Takeoff, Teil des Rap-Trios Migos, wurde am 1. November 2022 auf einer Bowlinganlage in Houston erschossen. Kirshnik Khari Ball, wie Takeoff mit bürgerlichem Namen hieß, wurde 28 Jahre alt. Er selbst sei kein unmittelbarer Teil des Streits gewesen, der zu einer Schießerei führte, er habe lediglich in der Nähe gestanden.

Houstons Bürgermeister Sylvester Turner erklärte: „Takeoff war mehr als nur ein Entertainer. Er war ein Sohn, Bruder, Cousin, Freund – und ein Mentor für viele in der Musikindustrie.“ Er freue sich, dass ein Verdächtiger festgenommen wurde und ist sich sicher, dass dies der Familie des Opfers ein wenig Trost bringe, auch wenn Takeoff dadurch nicht zurück käme. „Dies ist ein maßgeblicher Schritt auf der Suche nach Gerechtigkeit und ich hoffe, dass dies allen ein wenig bei der Trauer hilft, die Takeoff liebten“, so Turner.

Die Polizei soll dem Verdächtigen durch die Rekonstruktion der Schießerei und ballistischen Beweisen auf die Spur gekommen sein. Die Auswertung von Mobiltelefon-Daten und Material aus Überwachungskameras soll dabei geholfen haben.

Der Beschuldigte ließ über seine Anwälte mitteilen, dass er Takeoff nicht tödlich beschossen habe. Seine Anwältin sagte vor Gericht, dass ihr Mandant nervös und beunruhigt sei, weil er für eine Tat angeklagt sei, von der er glaube, sie nicht begangen zu haben. Er wird aktuell gegen eine Kaution von zwei Millionen US-Dollar in Gewahrsam gehalten, eine erneute Anhörung soll am 14. Dezember stattfinden.


Mord an Migos-Rapper Takeoff: Verdächtiger festgenommen
Weiterlesen