MTV EMAs 2020: Alle Gewinner*innen im Überblick

von

Am Sonntag, den 8. November 2020, war es wieder so weit: Die MTV Europe Music Awards wurden verliehen. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Preisverleihung nicht wie sonst in einer einzigen riesigen Halle gefeiert. Stattdessen fanden die Aufführungen an verschiedenen Orten auf der ganzen Welt verteilt statt, wie auch schon beim amerikanischen Pendant, den MTV Video Music Awards. Gedreht wurde unter anderem in Budapest und London.

Lady Gaga war mit sieben Nominierungen die am meisten nominierte Künstlerin, gefolgt von BTS und Justin Bieber mit jeweils fünf Nominierungen. BTS waren der meistausgezeichnete Act der Zeremonie und erhielten Preise in vier der fünf Kategorien, in denen sie nominiert waren.

Lady Gaga

Außerdem wurde in diesem Jahr der „MTV EMA Generation Change Award“ an fünf Frauen vergeben, die sich für soziale und ethnische Gerechtigkeit auf der Welt einsetzen. Kiki Mordi, eine investigative Journalistin, hat daran gearbeitet, SARS in Nigeria zu beenden. Temi Mwale ist ein Vorkämpferin für ethnische Gerechtigkeit in England. Catherhea Potjanaporn arbeitet als Portrait-Fotografin und bekämpfte den Kolorismus in Malaysia. Luiza Brasil ist eine Fashion-Journalistin aus Brasilien und Raquel Willis eine Schwarze Transgender-Aktivistin aus den USA.

Außerdem wurden in diesem Jahr drei neue Kategorien eingeführt: „Best Latin“, „Video for Good“ und, ganz im Zeichen vom Lockdown, „Best Virtual Live“.

Hier ist die vollständige Liste der Nominierten und der Gewinner*innen:

Best Video (Bestes Video)
Billie Eilish — „everything i wanted“
Cardi B feat. Megan Thee Stallion — „WAP“
DJ Khaled feat. Drake — „Popstar“ — GEWONNEN
Karol G feat. Nicki Minaj — „Tusa“
Lady Gaga, Ariana Grande — „Rain On Me“
Taylor Swift — „The Man“
The Weeknd — „Blinding Lights“

Best Artist (Beste Künstlerin/bester Künstler)
Dua Lipa
Harry Styles
Justin Bieber
Lady Gaga — GEWONNEN
Miley Cyrus
The Weeknd

Best Song (Bester Song)
BTS — „Dynamite“ — GEWONNEN
DaBaby feat. Roddy Ricch — „Rockstar“
Dua Lipa — „Don’t Start Now“
Lady Gaga, Ariana Grande — „Rain On Me“
Roddy Ricch — „The Box“
The Weeknd — „Blinding Lights“

Best Collaboration (Beste Zusammenarbeit)
BLACKPINK, Selena Gomez — „Ice Cream“
Cardi B feat. Megan Thee Stallion — „WAP“
DaBaby  feat. Roddy Ricch — „Rockstar“
Justin Bieber feat. Quavo — „Intentions“
Karol G feat. Nicki Minaj — „Tusa“ — GEWONNEN
Lady Gaga, Ariana Grande — „Rain On Me“
Sam Smith, Demi Lovato — „I’m Ready“

Best Pop (Beste*r Pop-Künstler*in)
BTS
Dua Lipa
Harry Styles
Justin Bieber
Katy Perry
Lady Gaga
Little Mix — GEWONNEN

Best Group (Beste Gruppe)
5 Seconds of Summer
BLACKPINK
BTS — GEWONNEN
Chloe x Halle
CNCO
Little Mix

Best New (Beste*r Newcomer*in)
BENEE
DaBaby
Doja Cat — GEWONNEN
Jack Harlow
Roddy Ricch
YUNGBLUD

Biggest Fans (Fan-Kategorie)
Ariana Grande
BLACKPINK
BTS — GEWONNEN
Justin Bieber
Lady Gaga
Taylor Swift

Best Latin (Beste Latinmusik)
Anuel AA
Bad Bunny
J Balvin
Karol G — GEWONNEN
Maluma
Ozuna

Best Rock (Beste Rockmusik)
Coldplay — GEWONNEN
Green Day
Liam Gallagher
Pearl Jam
Tame Impala
The Killers

Best Hip Hop (Beste*r Hip-Hop-Künstler*in)
Cardi B — GEWONNEN
DaBaby
Drake
Eminem
Megan Thee Stallion
Roddy Ricch
Travis Scott

Best Electronic (Beste Electro-Musik)
Calvin Harris
David Guetta — GEWONNEN
Kygo
Marshmello
Martin Garrix
The Chainsmokers

Best Alternative (Beste Alternative-Musik)
blackbear
FKA twigs
Hayley Williams — WINNER
Machine Gun Kelly
The 1975
twenty one pilots

Video for Good (Video für einen guten Zweck)
Anderson .Paak — „Lockdown“
David Guetta & Sia — „Let’s Love“
Demi Lovato — „I Love Me“
H.E.R. — „I Can’t Breathe“ — GEWONNEN
Jorja Smith — „By Any Means“
Lil Baby — „The Bigger Picture“

Best Push
AJ Mitchell
Ashnikko
BENEE
Brockhampton
Conan Gray
Doja Cat
Georgia
Jack Harlow
Lil Tecca
Tate McRae
Wallows
YUNGBLUD — GEWONNEN

Best Virtual Live (Beste virtuelle Live-Performance)
BTS BANG BANG CON — The Live — GEWONNEN
J Balvin — Behind The Colores Live Experience
Katy Perry @ Tomorrow Land — Around The World
Little Mix — UNCancelled
Maluma — Papi Juancho Live
Post MaloneNirvana Tribute

Als Bester Deutscher Act hat übrigens Fynn Kliemann einen Preis bekommen. Loredana wiederum wurde zum Besten Schweizerischen Act gekürt.

Emma McIntyre Getty Images for Turner

BTS erhalten für „Dynamite“ erste große Grammy-Nominierung
Weiterlesen