Halbjahres-Übersicht

Musikexpress hat gewählt: Das sind die bisher besten Filme 2020

von

Welcher Film hat uns noch vor dem Corona-Lockdown ins Kino locken können? Welche Streifen haben wir bei Netflix und Co. nicht ausschalten können? Die Musikexpress-Redaktion hat abgestimmt und die bisher besten Filme 2020 gewählt. Los geht’s mit unserer Top 10.

Platz 10: Onward: Keine halben Sachen

Dieser Animationsfilm zeigt eine Welt, in der Magie eigentlich keine Rolle mehr spielt. Warum auch? Mithilfe smarter Technologie geht alles problemlos seinen Weg. Doch dann bekommen zwei Elfen-Geschwister einen verzauberten Stock geschenkt, mit dem sie ihren verstorbenen Vater für einen Tag wieder lebendig machen können – doch ohne den Glauben ans Magische wird es mächtig schwierig für die zwei den Stock richtig zu verwenden.

Platz 9: Ein verborgenes Leben

Als Franz (August Diehl) sich weigert in den Zweiten Weltkrieg zu ziehen, wird er in Haft genommen und gefoltert. Das Einzige, was ihm nun noch bleibt, ist der Gedanke und seine Liebe zu seiner Familie. Terrence Malick nahm sich hier die Biografie „Er folgte seinem Gewissen. Das einsame Zeugnis des Franz Jägerstätters“ von Gordon Zahn vor.

Platz 8: Bombshell

Fox-News-Gründer Roger Ailes (gespielt von John Lithgow) nutzt jahrelang seine Machtposition für sexuelle „Gefallen“ aus. Doch der auf wahren Begebenheiten basierende Film „Bombshell“ zeigt, wie nach und nach keine Vertuschungen mehr möglich sind. Zuerst geht Star-Moderatorin Gretchen Carlson (Nicole Kidman) an die Presse und vor Gericht – danach ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis ihr weitere Angestellte des Senders folgen und ihre persönlichen Erfahrungen mit Ailes ebenfalls öffentlich machen.

Platz 7: The Lodge

„The Lodge“ nimmt uns mit in eine zugeschneite Hütte im Nirgendwo, in der die zwei Kinder Aiden (Jaeden Martell) und Mia (Lia McHugh) mit der neuen Freundin (Riley Keough) ihres Vaters (Richard Armitage) ein Wochenende verbringen, das sie so schnell nicht wieder vergessen werden. Das ist echter Hochglanz-Horror.

Platz 6: Da 5 Bloods

Spike Lees („BlacKkKlansman“) Antikriegsdrama um vier Schwarze Vietnam-Veteranen ist ein ebenso energiegeladenes wie kunstvolles Glanzstück von einem Film. ME-Autorin Arabella Wintermayr findet: „Zumindest, bis es sich in der zweiten Hälfte auf einen wüsten Genremix einlässt, der sehr an eine Splatter-Version von „Indiana Jones“ erinnert.“ Hier geht es zu ihrer Kritik:

Platz 5: Little Women

„Little Women“ startet am 30. Januar 2020 in den Kinos.

Wir beamen uns zurück in die Mitte des 19. Jahrhunderts. Kostümzeit. Viele Hüte, Öfen zum Heizen, gestelzte Sprache und jede Menge Armut. In dieser Zeit schreibt Jo March (Saoirse Ronan) ihre Geschichten. Manchmal bringt sie mit ihrer Feder etwas Gruseliges, manchmal etwas Verrücktes, aber oft genug auch was Reales aufs Papier. Letzteres sind Geschichten über ihre Familie, insbesondere über ihre drei geliebten Schwestern. Sie erzählt davon, wie Meg March (Emma Watson) unbedingt auf einen Ball gehen und dort ihren zukünftigen Mann treffen wollte. Mit ihr zusammen gehen wir zu der Zeit zurück, in der Amy March (Florence Pugh) vor lauter Wut Jos Kunst verbrannte, sie sich zerstritten und wie sich alle beständig um die kranke Beth March (Eliza Scanlen) sorgten. Für die Neuverfilmung von Louisa May Alcotts Klassiker hat Greta Gerwig auf dem Regie-Stuhl Platz genommen und so für eine zeitlose Feel-Good-Story gesorgt. Unsere Review lest Ihr hier nach.

Platz 4: Knives Out

Wer hat Harlan Thrombey (Christopher Plummer) umgebracht? Dieser Frage muss Privatdetektiv Benoit Blanc (Daniel Craig) auf den Grund gehen – und eine einfache Antwort gibt es mit Sicherheit nicht. Dank Regisseur Rian Johnson ist die Krimi-Geschichte kein bisschen angestaubt, sondern sauwitzig, erlaubt viele irre Wendungen und wartet zudem mit einem Superstar-Cast auf. Mit dabei: Ana de Armas, Chris Evans, Michael Shannon, Jamie Lee Curtis und Toni Collette.

Platz 3: Jojo Rabbit

Regisseur Taika Waititi tanzt eine wilde Polka auf dem ganzen Nazimief! Ja, sein Film ist eine drollige Slapstickkomödie, die dem Schrecken des Dritten Reichs kindlichen Humor entgegensetzt. Was ME-Autor Chris Weiß noch zu unserer Top 3 zu sagen hat, erfahrt Ihr hier:

Platz 2: Queen & Slim

Das Tinder-Date von Queen (Jodie Turner-Smith) und Slim (Daniel Kaluuya) endet nicht etwa im Bett, sondern mit einer Flucht vor der Polizei. Denn schließlich haben die beiden gerade erst aus Notwehr einen Cop umgebracht… Diese moderne „Bonny und Clyde“-Story lohnt sich wie sonst was.

Platz 1: Der schwarze Diamant

Diesen Film liebt oder hasst man. Dazwischen gibt es nicht viel. Und in der ME-Redaktion ist man sich einig: „Der schwarze Diamant“ gehört auf Platz 1. ME-Autor Florian Kölsch schrieb dazu: „In „Der schwarze Diamant“ verzockt sich Adam Sandler gewaltig. Das Resultat ist ein rasanter, ja geradezu nervöser Thriller, der einen nicht so schnell loslässt.“ Also unbedingt gucken, wer bis dato noch nicht den Netflix-Streifen gesehen hat!

Diese Filme haben es ganz knapp nicht in die Top 10 geschafft:

Wilson Webb Wilson Webb

Supersonic Rock'n'Roll Stars Live Forever: Wie Oasis mit „DEFINITELY MAYBE“ die Könige des Britpop wurden
Weiterlesen