Nach Eklat mit FAZ twittert Böhmermann eigenes Interview

von

Mit Deutschlands größtem Satiriker ist offenbar nicht zu spaßen. Nach einem langen Interview-Termin im August inklusive Fotoshooting, bei dem sich Jan Böhmermann „auf Topfpflanzen“ stellen musste und „Grimassen“ schnitt, entschied der Herausgeber der FAZ, Jürgen Kaube, das Interview nicht abzudrucken. Es hätte am Sonntag, dem 06. September 2020 im Feuilleton-Teil der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung erscheinen sollen. Seiner schriftlichen Bitte um Stellungnahme sei Kaube nicht nachgekommen, so Böhmermann. Deswegen stellte er die Frage nach dem Grund für die kurzfristige Entscheidung gegen das Interview noch einmal auf Twitter.

Warum Kaube sich so kurz vor Druck gegen ein eingeplantes Interview entschieden hat, ist auf den ersten Blick unklar. Das Gespräch dreht sich um Twitter, die sogenannte Cancel Culture und die politische Stimmung in Deutschland. Böhmermann ist wie gewohnt meinungsstark und pointiert – einen offensichtlichen Grund, der den Rückzug seitens des Herausgebers erklären könnte, findet man jedoch nicht.

Böhmermann selbst mutmaßt auf Twitter es könnte an seinen Aussagen liegen, in denen er unter anderem den WDR-Intendanten kritisiert. Laut Böhmermann habe sich Tom Buhrow von Rechtsextremen einschüchtern lassen.

Auf seinem Twitter-Account, dem über 2 Millionen Menschen folgen, veröffentlichte Böhmermann das gesamte Interview schließlich selbst in einer langen Reihe von Tweets.

Der Podcaster und Moderator bedient aktuell mehrere Medien und Formate. Wie im Offenen Brief vermerkt, ist am 10. September 2020 Böhmermanns zweites Buch „Gefolgt von niemanden, dem du folgst“ bei Kiepenheuer & Witsch erschienen. In diesem hat Böhmermann seine Tweets der letzten Dekade chronologisch zu einem literarischen Werk verarbeitet.

Außerdem startet am 06. November 2020 um 23:00 Uhr Jan Böhmermanns neue TV-Show, die „ZDF Magazin Royale“ heißen soll. Bis zum Dezember 2019 lief seine vorherige Show namens „Neo Magazin Royale“ auf ZDFneo. Die Sendung im Hauptprogramm des ZDF wird sowohl von der deutschen Medienlandschaft als auch von Fans seiner anderen Formate entgegen gefiebert. Bisher gibt es nur einen Trailer, in dem der Moderator auf einem heißen Stuhl sitzt und damit ein bekanntes GIF nachstellt.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

 


Themeninterview: Haim über das Wiederaufstehen
Weiterlesen