NBA YoungBoy mit Drake im Rennen um Platz 1 der Billboard-Charts

von

Nachdem Lil Nas X trotz großer Promo-Aktionen Drake nicht von seinem Thron stürzen konnte, bleibt das Rennen um den nächsten Spitzenplatz-Anwärter in den Billboard 200 weiterhin offen. Allerdings kommt YoungBoy Never Broke Again alias NBA YoungBoy Drake gerade ziemlich nah.

NBA YoungBoy veröffentlichte am Freitag (24. September) sein neues Album SINCERLY, KENTRELL und bisherige Verkaufsprognosen scheinen vielversprechend für den jungen Rapper. So soll er laut Hitsdailydouble in dieser Woche zwischen 135.000 und 155.000 Tonträger verkauft haben. Bisher liegt er in der Prognose bei 131.000 verkauften Einheiten. Drake, dem 132.000 verkaufte Einheiten prognostiziert wurden, ist ihm somit um nur 1.000 Einheiten voraus.

Auch wenn das nur eine Prognose ist, scheinen viele der Meinung zu sein, dass NBA YoungBoy in der Lage wäre Drake aus seiner Pole-Position zu schießen. Der Rapper dominiert schon seit Jahren als einer der dort erfolgreichsten Künstler die Video-Plattform YouTube. Rapper und „Cash Money Record“-CEO Birdman sagte kürzlich in einem Interview: „Ich denke, NBA YoungBoy könnte der größte Rapper sein. Es gibt keinen der größer ist als NBA YoungBoy, die Zahlen lügen nicht, er ist der größte YouTube-Künstler und er ist hinter Gittern.“

Erfolg hinter Gittern

Wie Birdman bereits sagte, kann NBA YoungBoy seine Erfolge jedoch nur aus dem Gefängnis aus beobachten. Der Rapper wurde zunächst im September 2020 während eines Musikvideodrehs wegen Waffenbesitzes festgenommen und im März 2021 erneut verhaftet, weil er die Auflagen der Polizei missachtete. Seitdem sitzt der Rapper hinter Gittern.

„Joe Biden muss NBA YoungBoy freilassen“

Einige Fans befinden die Verhaftung von NBA YoungBoy jedoch offenbar als ungerechtfertigt und starteten deshalb eine Petition für die Freilassung des Künstlers. Dabei richten sie sich direkt an US-Präsident Joe Biden und bitten ihn, den Rapper zu begnadigen. Der Petitionsinhaber schrieb NBA YoungBoy wäre gezielt verhaftet worden und sei eine „gutherzige Seele, die vom FBI und der Polizei von Louisiana falsch behandelt und ins Visier genommen wurde.“ 66.000 Menschen haben die Petition bisher unterschrieben.

Wenn NBA YoungBoy es schafft Drake zu überholen, würde er sich in die in dem Falle fragwürdige Reihe von Tupac und Lil Wayne gesellen, die aus dem Gefängnis heraus auf Platz 1 debütierten.


„Tiger King 2“: Netflix veröffentlicht Trailer
Weiterlesen