Spezial-Abo

Neil Young covert Bob Dylans „The Times They Are A-Changin’“

von

Neil Young hat auf seiner Website ein Cover von Bob Dylans „The Times They Are A-Changin’“ veröffentlicht. Der Song wurde 1964 zu einer der Hymnen der amerikanischen Friedensbewegung – jetzt bekommt er dank Youngs Version erneut Aufmerksamkeit. Hört Euch hier Youngs originalgetreues Cover an.

In der neuen Version hat Young auch das bekannte Mundharmonika-Solo gekonnt untergebracht. Es ist seine Art der Verneigung vor Bob Dylan, mit dem er 2019 auch eine Reihe von Konzerten in Europa spielte. Genau bei dieser gemeinsamen Tour entstand auch das Cover des alten Hits.

Erst kürzlich kündigte Neil Young auch hat eine neue EP an. THE TIMES soll unter anderem den Track „Lookin‘ For A Leader 2020“ enthalten, den der Musiker am 14. August auf YouTube teilte. Ein Veröffentlichungsdatum für die EP ist jedoch noch nicht bekannt. Zudem wird am 6. November das Archiv-Album NEIL YOUNG ARCHIVES VOLUME 2 erscheinen, das Material aus der Zeitspanne zwischen 1973 bis 1982 enthalten soll. Am selben Tag wird ebenso RETURN TO GREENDALE veröffentlicht – ein Live-Set von seiner 2003 Tour mit Crazy Horse.

Zuletzt hatte Young den „LIVING WITH WAR“-Titel „Lookin‘ For A Leader“ zum Anti-Trump-Song umgeschrieben. Die Originalversion des Songs erschien 2006 und war ursprünglich als Kritik an dem damaligen US-Präsidenten George W. Bush und seiner Administration zu verstehen. Die Neuinterpretation lobt jetzt Barack Obama sowie die „Black Lives Matter“-Bewegung, und ruft die US-Bürger*innen außerdem zum Wählen auf. Selbstverständlich konnte sich Young auch den ein oder anderen Seitenhieb gegen Donald Trump nicht verkneifen. So heißt es in dem Track zum Beispiel: „America has a leader building walls around our house / He don’t know Black Lives Matter/ And we got to vote him out.“

 

Nachdem Trump wiederholt Youngs „Rockin’ in the Free World“ bei seinen Kundgebungen gespielt hatte, leitete dieser nun rechtliche Schritte gegen ihn ein. In der Klage heißt es: „Diese Beschwerde soll nicht die Rechte und Meinungen amerikanischer Bürger missachten, die den Kandidaten ihrer Wahl unterstützen wollen. Der Kläger kann jedoch nicht guten Gewissens zulassen, dass seine Musik als ‚Titelsong‘ für eine spaltende, unamerikanische Kampagne der Unwissenheit und des Hasses verwendet wird.“  Hier könnt Ihr alles auf Youngs Website nachlesen.

Neil Youngs jüngstes Album HOMEGROWN erschien im Juni.

Hört das Album hier im Stream:

 

Neil Young startete seine Karriere 1966 mit der Band Buffalo Springfield und trat anschließend sowohl als Solokünstler als auch mit anderen Bands wie Crazy Horse und CSNY auf. In den mehr als 50 Jahren seines Schaffens gewann er zweimal den Grammy und wurde auch in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Bislang veröffentlichte er über 40 Studioalben.


Paul McCartney: „Natürlich hat Bob Dylan die Beatles beeinflusst“
Weiterlesen