Spezial-Abo

Nick Cave performt erstmals seinen unveröffentlichten Song „Euthanasia“

von

Nachdem Nick Cave kürzlich angekündigt hat, sein spektakuläres „Idiot Prayer“-Konzert bald auch als Kinofilm und Live-Album zu veröffentlichen, teilte er nun schon mal einen ersten Vorgeschmack auf das zu erwartende Material. Speziell handelt es sich dabei um seine Performance des bisher unveröffentlichten Songs „Euthanasia“, den Cave wie gewohnt am Klavier zum Besten gab.

„Euthanasia“ im Stream hören und sehen:

Der Song entstand einer offiziellen Pressemitteilung zufolge während Caves „SKELETON TREE“-Periode und feierte nun im Zuge seines Livestream-Events am 23. Juli im Londoner Alexandra Palace seine Live-Premiere. Vor Ort gab es kein Publikum – nur Cave, seinen Flügel, ein kleines Team rund um Kameramann Robbie Ryan („Marriage Story“, „American Honey“) und eine fast schon gespenstische Stimmung.

Wer sich ein Ticket für das Online-Konzert gekauft hatte, konnte die Show nur zu der zuvor genannten Zeit sehen. Der Stream war nach Beendigung des Gigs nicht mehr verfügbar und zwischendrin konnte auch nicht vor- oder zurückgespult werden. Es war – eigentlich – ein einmaliges Erlebnis, das die Zuschauenden staunend zurückließ.

„Idiot Prayer: Nick Cave Alone at Alexandra Palace“-Trailer:

Jetzt wird es aber doch noch die Möglichkeit geben, sich die Performance immer und immer wieder anzuschauen und anzuhören. Unter dem Titel „Idiot Prayer: Nick Cave Alone at Alexandra Palace“ ist die Solo-Show ab dem 5. November in den Kinos zu sehen. In der Pressemitteilung ist sogar von einer erweiterten Version die Rede. Doch wie diese genau aussehen wird, ist momentan noch unklar. Tickets fürs Kino gibt es über Nick Caves Website zu kaufen.

Kurz darauf, am 20. November, erscheint außerdem das gleichnamige Live-Album, sodass nun jede*r weltweit in den Genuss der Stücke kommen kann, die Nick Cave nur für dieses Konzert auf diese reduzierte, neuartige Weise eingespielt hat. Darunter befinden sich Songs von Caves aktuellem Album GHOSTEEN sowie einige frühere von Grinderman und den Bad Seeds. Die Platte kann hier vorbestellt werden.

„Idiot Prayer: Nick Cave Alone at Alexandra Palace“-Tracklist:

  1. Spinning Song
  2. Idiot Prayer
  3. Sad Waters
  4. Brompton Oratory
  5. Palaces Of Montezuma
  6. Girl In Amber
  7. Man In The Moon
  8. Nobody’s Baby Now
  9. (Are You) The One That I’ve Been Waiting For?
  10. Waiting For You
  11. The Mercy Seat
  12. Euthanasia
  13. Jubilee Street
  14. Far From Me
  15. He Wants You
  16. Higgs Boson Blues
  17. Stranger Than Kindness
  18. Into My Arms
  19. The Ship Song
  20. Papa Won’t Leave You, Henry
  21. Black Hair
  22. Galleon Ship

Caves Ausstellung in Kopenhagen musste zuletzt wegen der Ausbreitung des Coronavirus verschoben werden, hat nun aber seit dem 8. Juni seine Pforten für neugierige Besucher*innen geöffnet. Für Caves Tour, die ursprünglich im Frühjahr 2020 stattfinden sollte, gibt es inzwischen ebenfalls Ersatztermine.

Nick Cave 2021 – hier sind die Deutschlandtermine:

  • 29.04. Köln, Lanxess Arena (verlegt vom 17.05.2020)
  • 07.05. Hamburg, Barclaycard Arena (verlegt vom 18.05.2020)
  • 08.05. Berlin, Mercedes-Benz-Arena (verlegt vom 27.05.2020)
  • 19.05. München, Olympiahalle (verlegt vom 06.06.2020)

Tickets gibt es online bei Eventim sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Das aktuelle Album GHOSTEEN von Nick Cave & The Bad Seeds erschien am 4. Oktober 2019 und wurde von ME-Autor André Boße in seiner Rezension mit sechs von sechs möglichen Sternen und folgenden Worten belohnt: „Nick Cave hat sich vorgenommen, uns trotz allem Hoffnung zu geben und Trost zu spenden. Und das gelingt ihm so gut, dass man sich am Ende der Nacht ein Leben ohne GHOSTEEN nicht mehr vorstellen will.“


Nick Caves „Idiot Prayer“ kommt in die Kinos & als Live-Album heraus
Weiterlesen