Nickelback-Bassist Mike Kroeger über die Texte: „Ich muss das ja nicht singen!“

von

Nickelback-Bassist Mike Kroeger überlässt die Textarbeit lieber seinem Halbbruder. „Heute mische ich mich nicht mehr ein. Ich muss das ja auch nicht singen! Klar, ich könnte mal versuchen, Texte für Chad zu schreiben — aber schlussendlich ist er derjenige, der sie singt, also sollte er das letzte Wort haben“, sagte der 50-Jährige in einem Interview gegenüber dem Online-Magazin „laut.de“.

„Früher waren wir da etwas kritischer“

Zwar rede man über die Texte. Nach eigener Aussage vertraut Mike Kroeger seinem Sänger jedoch sehr – wenngleich der Bassist wohl anders schreiben würde, als Chad: „Er geht Risiken ein, die wir wahrscheinlich nicht eingehen würden. Er greift Themen auf, die wir vielleicht nicht aufgreifen würden, und geht an Orte, an die wir vielleicht nicht gehen würden. Früher waren wir da etwas kritischer“, so der Kanadier. Nickelback gilt als eine der meist gescholtenen Rockbands überhaupt. Kritiker monieren über Texte voller Plattitüden und allzu triviales Songwriting.

Keine Liebe ohne Hass

Mike Kroeger hat eine ganz eigene Meinung zum harten Urteil einiger Hörer*innen: „Ich denke, wenn man nicht auch gehasst wird, hat man was falsch gemacht.“ Wenn man bei den Leuten keine emotionale Reaktion hervorrufe – egal ob positiv oder negativ – komme man auch nicht bei ihnen an. Kroeger sieht in dem gespaltenen Echo der Öffentlichkeit sogar ein Erfolgsrezept seiner Gruppe: „Unsere Langlebigkeit beruht wahrscheinlich darauf, dass wir diese ‚Love it or hate it‘-Attitüde haben.“ In einem anderen Interview mit „SRF“ verlautbarte er, sicher zu sein: „Viele Hater besitzen insgeheim unsere Alben und kommen zu unseren Shows.“

Nickelbacks zehntes Studioalbum GET ROLLIN‘ ist am 18. November 2022 erschienen.


Kinokassen-Meilenstein macht „Avatar 2“ zu einem der erfolgreichsten Filme aller Zeiten
Weiterlesen