Obama liest aus Eminems „Lose Yourself“

von

Der Song „Lose Yourself“ von Eminem wurde in der Vergangenheit vielseitig verwendet. Er diente u.a. als Motivator für Sport-Teams, wurde für Werbezwecke benutzt und fungierte zuletzt als Soundtrack für die Präsidentschaftskampagne des gewählten US-Präsidenten Joe Biden. Ex-Präsident Barack Obama hat eine ganz eigene Verbindung zu dem Song.

Obama ließ sich wohl für seine politischen Ansätze des Öfteren von Musik inspirieren. Vor allem zwei Rap-Songs hätten für den Ex-Präsidenten eine tragende Rolle gespielt. In einem Interview mit „AATN:“ ließ er kürzlich verlauten: „Es war Rap, der mein Denken in die richtige Richtung lenkte. Vor allem zwei Songs: Jay-Zs „My 1st Song“ und Eminems „Lose Yourself“. Bei beiden Songs geht es darum, den Widrigkeiten zu trotzen und alles aufs Spiel zu setzen.“ Im Anschluss gab er die legendären Sätze aus dem Song-Intro zum Besten, um deren Wirkungskraft zu verdeutlichen.

„Wenn du einen Schuss frei hättest oder eine kurze Gelegenheit, um alles zu erreichen, was du jemals wolltest. In einem Moment. Würdest du ihn ergreifen oder einfach verstreichen lassen?“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ATTN: (@attndotcom)

Auch der neu gewählte US-Präsident Joe Biden, der Obama als Vizepräsident sehr nahe stand, scheint um die Wirkung dieser Worte zu wissen. Während seiner Präsidentschaftskampagne in diesem Jahr nutzte er den Song, um Wähler*innen im Bundesstaat Michigan zu erreichen. Außerdem ging es ihm wohl darum, angesichts der fortlaufenden Corona-Pandemie symbolisch auf bessere Zeiten hinzuarbeiten. Sowohl die Verwendung des Songs durch Biden, als auch die Erwähnung der Zeilen durch Obama, wurden von Eminem registriert und auf seinem Twitter-Account geteilt. Damit möchte er offensichtlich seine Dankbarkeit beiden Politikern gegenüber ausdrücken.

„Lose Yourself“ erschien 2002 als Teil des Soundtracks zu dem Film „8 Mile“, in dem Eminem die Hauptrolle spielt, und war 2003 der erste Rap-Song, der einen Oscar für den „Besten Song“ erhielt. Weiterhin verschaffte der Song dem Rapper zwei Grammy Awards in den Kategorien „Best Male Rap Solo Performance“ und „Best Rap Song“. Es handelt sich um einen der erfolgreichsten Songs der HipHop-Geschichte.


Trump begnadigt Ex-Label-Chef von Death Row Records
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €