OG Keemo kündigt sein neues Album MANN BEISST HUND an und performt bei den Machiavelli-Sessions

von

Jetzt ist es offiziell: OG Keemos neues Album erscheint am 16. April 2021 und wird MANN BEISST HUND heißen. Auf Instagram veröffentlichte der Rapper nun einen ersten Trailer zu dem Werk. Außerdem trat er zusammen mit Jorja Smith und dem WDR Funkhausorchester bei den Machiavelli-Sessions auf.

Was bedeutet der Titel?

„Mann beisst Hund“ hieß auch ein belgischer Arthouse-Film aus dem Jahr 1992. Bei der bitterbösen Mediensatire ging es um ein Filmteam, das einen Serienmörder bei seiner täglichen Arbeit begleitet und dabei für eine gute Story sprichwörtlich über Leichen geht. Ob und inwiefern das neue Werk von OG Keemo inhaltlich mit dem provokanten Film zu tun haben wird, ist an dieser Stelle noch nicht klar. Dass sich der Rapper aber nicht scheut, über reale und rohe Gewalt in der Gesellschaft zu sprechen, bewies er allerdings schon mit dem Track „216“, darin setzt er sich mit rassistischer Polizeigewalt auseinander. Der Schwarz-Weiß-Trailer zu MANN BEISST HUND, in dem ein Smartphone, das mit Anrufen und Nachrichten überschwemmt wird, die Hauptrolle spielt, und der mit bedrohlich wirkender Musik unterlegt ist, lässt vermuten, dass es auf dem neusten Werk des Rappers etwas düsterer zugehen wird. Das würde zumindest zu dem bisherigen Schaffen von OG Keemo passen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von MALIK (@ogkeemo)

OG Keemo performt mit klassischem Orchester

Wie der Rapper zusammen mit einem klassischen Orchester klingt, kann man in der neuesten Folge der „Machiavelli-Sessions“ nachhören. In dem Format, welches das Team um den Machiavelli-Podcast auf die Beine gestellt hat, werden zusammen mit dem Dirigenten Gordon Hamilton und dem WDR Funkhausorchester u.a. klassische Versionen von Rap-Songs auf die Bühne gebracht. Für die aktuelle Episode standen OG Keemo und die britische Sängerin Jorja Smith auf der Bühne. Sie performen hier ein Medley aus „Blue Lights“, dem Song, der Jorja Smiths musikalischen Durchbruch einleitete, und „216“, dem Song, den das Machiavelli-Team als einen der „wichtigsten Deutschrapsongs des vergangenen Jahres“ bezeichnet. „216“ stammt aus dem Jahr 2019 und wurde durch den Rapper für die aktuelle Version um ein paar Zeilen ergänzt.

„Und wie dieses Jahr beweist, ist leider weiterhin kein Frieden in Sicht. Entweder ist es Faust in der Luft oder Knie im Genick. Siehst du nicht, dass es uns immer noch schwer fällt zu atmen? Blaue Lichter in meinem Kopf lassen mich selten schlafen.“

OG Keemos jüngstes Album GEIST erschien am 21. November 2019.


Audio88 & Yassin laden ein in ihren „Garten“ – und liefern einen Meme-Albtraum (Video)
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €