Oliver Sim (The xx) sagt seine Solotour ab

von

Oliver Sim hat seine bevorstehende Solotour abgesagt. Mit seinem Debüt HIDEOUS BASTARD wollte der The-xx-Bassist eigentlich auch in Deutschland auftreten – am 26. Oktober im Berliner Admiralspalast und am 27. Oktober im Hamburger Uebel & Gefährlich“, präsentiert vom Musikexpress. Die Shows werden nicht nachgeholt.

Seine Tourabsage erklärt Oliver Sim wie folgt:

„Part of the reason Hideous Bastard came to be was imagining playing the songs live. But timing is everything and sometimes things don’t quite come together the way we’d hoped. The shows booked for September and October are sadly not able to happen so we’ll have to wait a little longer to hear these songs in a room together. I’m sorry for any inconvenience caused but I look forward to putting on a truly hideous show for you very soon.

Thank you for your patience  xxxx“

Am 9. September erscheint das Debütalbum HIDEOUS BASTARD von Oliver Sim. Mit „Romance With A Memory“, „Fruit“ und „Hideous“ hatte er diverse Tracks daraus bereits veröffentlicht. Zuletzt folgte ein fast zehnminütiger Remix seines Bandkollegen und Produzenten Jamie xx. Der hatte sich Sims Song „GMT“ angenommen. Hört seine Version hier im Stream sowie das Original.

Zu HIDEOUS BASTARD soll es begleitend auch, in Kooperation mit dem Streamingdienst MUBI, einen Film namens „Hideous“ geben, der in Zusammenarbeit von Oliver Sim und dem Regisseur Yann Gonzalez entstand. Gonzales war auch für die bisherigen Videos von Sim verantwortlich. Seine Uraufführung feierte „Hideous“ bei den Filmfestspielen von Cannes. Screenings finden darüberhinaus weltweit statt, auch in Berlin. Hier die Termine:

September 06      London, UK – The ICA

September 07      Berlin, DE – Babylon Kino

September 08      Mexico City, MX – House of Vans CDMX

September 10      Tokyo, JP – Human Trust Cinema Shibuya

Tickets gibt es unter https://oliver-sim.com/screenings.

Mehr über Oliver Sim erfahrt Ihr außerdem in der Musikexpress-Ausgabe 09/2022.

ALLE DREI THE-XX-MITGLIEDER SIND NUN (AUCH) SOLO AKTIV

Seine Bandkolleg*innen Jamie xx und Romy Madley Croft hatten es längst vorgemacht. Anfang März legte auch Oliver Sim von The xx nach und veröffentlichte seine erste Solosingle „Romance With A Memory“ – produziert von Jamie xx. Im dazugehörigen Musikvideo waren und sind die Künstler*innen und Drag-Performer*innen Charity Kase, HoSo Terra Toma und Gena Marvin zu sehen.

Oliver Sim selbst sagte über „Romance With A Memory“: „Ich bin begeistert, aufgeregt, ekstatisch, voller Endorphine und somit überglücklich, endlich ‚Romance With A Memory‘ mit euch allen teilen zu können. Dies ist der erste Song, den ich jemals unter meinem eigenen Namen veröffentlicht habe, ich hoffe wirklich, dass er euch allen gefällt. Produziert wurde der Song von meinem lieben älteren Bruder Jamie xx.“ Und damit niemand Angst haben muss, dass dieser Anfang das Ende von The xx bedeuten könnte, schiebt er nach: „P.S. Ich führe immer noch eine liebevolle und glückliche Beziehung mit der Band, mit Romy und Jamie.“

Anfang April legte Sim nach: Mit „Fruit“ ist seitdem seine zweite Solosingle zu hören. Der Track sei „ein persönliches Manifest seiner queeren Identität und für die eigene Selbstakzeptanz, welches er an sein jüngeres Ich adressiert hat“. Das dazugehörige Video wurde ebenfalls vom französischen Regisseur Yann Gonzalez gedreht. „Hideous“ und „GMT“ folgten.

Mit seiner Electro-Indie-Pop-Rock-Band The xx veröffentlichte Oliver Sim als Bassist, Songwriter und Sänger bisher drei (gefeierte) Alben. Das noch immer aktuelle heißt I SEE YOU und erschien im Jahr 2017. The-xx-Mitglied Jamie xx brachte 2015 sein Solodebüt IN COLOUR heraus, Sängerin Romy Madley Croft im September 2020 ihre Debütsingle „Lifetime“.


Taylor Hawkins Tribute Concert: Die komplette Setlist und Videos
Weiterlesen