Phoebe Bridgers‘ neues Tattoo ist ein symbolischer Mittelfinger an Ryan Adams

von

Phoebe Bridgers enthüllt ihr neues Tattoo und das bewegende Erlebnis, welches dieses inspirierte.

Ungewöhnlicher Ritterschlag

Im März 2019, während sich Phoebe Bridgers gegen Ryan Adams aussprach, offenbarte sie auf Twitter, dass Ryan Adams einmal allen Frauen die an seiner Tournee beteiligt waren zum Frauentag ein Schwert schenkte. Dabei ging jedoch Bridgers selbst leer aus.

Diese Geschichte blieb bei einem von Bridgers‘ Fans hängen. Dieser schenkte ihr daraufhin nach einer Show 2019 tatsächlich ihr ganz eigenes Schwert. Auf diesem war ein Notizzettel aufgespießt, auf dem stand:

„To protec To attacc To look fucking tight as hecc. Phoebe, ich hoffe, du magst dieses echte, authentische Schwert. Du brauchst es nicht, aber du verdienst es. Danke, dass du deine traurigen Lieder mit uns teilst.“

Phoebe Bridgers fand diese symbolische Anerkennung so „tight as hecc“, dass sie diese nun zwei Jahre später im Miniaturformat auf der eigenen Haut verewigt hat. Auf Instagram teilte die Sängerin ihr neues Körperkunstwerk und erklärte in der Bildunterschrift: „Ein Fan brachte mir nach einer Show einen Zettel mit einem Schwert, das in diesen hineingestochen wurde, und jemand anderes hat sich ein Tattoo davon stechen lassen, also tat ich es nun auch“, schrieb sie. Schließlich bedankte sie sich auch bei ihrem Tätowierer: „Danke, Doktor Woo … und das ist mein Handgelenk.“

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Phoebe Bridgers (@_fake_nudes_)

Ryan Adams: Missbrauchsvorwürfe

Phoebe Bridgers ging ursprünglich mit der bizarren Schwert-Story publik, nachdem Adams von mehreren Frauen des sexuellen Fehlverhaltens, der Manipulation und des Missbrauchs beschuldigt worden war. Bridgers und Adams‘ Ex-Frau Mandy Moore zählten dabei zu den Hauptklägerinnen.

Phoebe Bridgers und Ryan Adams führten eine flüchtige Liebesbeziehung. Als Bridgers diese beendete, sagte die Sängerin, dass Adams ihr unter anderem mit gerichtlichen Klagen und Selbstmord gedroht hätte. In einem anschließenden Statement forderte Phoebe Bridgers auch Adams‘ „Netzwerk“ bzw. „Freunde, Bands und Leute, mit denen er gearbeitet hat“ auf, ihn zur Verantwortung zu ziehen.

Daraufhin wurden FBI-Ermittlungen gegen den Musiker und Produzenten aufgenommen und sein damaliges Album BIG COLORS eingestampft.

Knapp zwei Jahre nach den Missbrauchsvorwürfen klang nun am 14. Januar in einem Artikel von „Page Six“ durch, dass die FBI-Ermittlungen gegen Adams anscheinend, aufgrund von mangelnder Beweislage, eingestellt wurden. „Letztendlich fand das FBI keine Beweise, die eine Anklage von Ryan wegen eines Verbrechens unterstützen würden, und schloss seine Untersuchung ohne Anklage im Herbst 2019“, so eine anonyme Quelle gegenüber „Page Six“.


Für Phoebe Bridgers wäre Adrianne Lenker das ideale boygenius-Mitglied
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €