Premiere: Friedberg reisen im Video zu „Lizzy“ durch Raum und Zeit

von

Heute (15. Januar 2021) veröffentlicht die britische Band Friedberg ihre Single „Lizzy“ aus der bald erscheinenden EP YEAH YEAH YEAH YEAH YEAH YEAH YEAH YEAH. Der Musikexpress präsentiert den neuen Clip zum Song.

Filmisch setzt das neue Video an Friedbergs im Oktober erschienenen Single „Pass Me On“ an. Bei „Lizzy“ wird jedoch noch ein wenig mehr mit psychedelischen Effekten gespielt. So beginnt das Video mit einem surrealen Slide in die Kamera. Nachfolgend wird die Sängerin Anna Friedberg durch Londoner Straßen begleitet, während sich die Nacht verzerrt und verschiebt, bis sie schließlich mit ihren Bandmitgliedern hoverboardend die Realität verlässt.

Ferner soll der Track die inne lebende Unbekümmertheit von Friedberg transportieren und Hörer*innen in ihre Welt eintauchen lassen.„‘Lizzy‘ ist ein Trip, den ich in einer Nacht in Südlondon vor Lockdown erlebte, wo ich mich in dem TS-Eliot-Gedicht ‚The Love Song of J. Alfred Prufrock‘ wiederfand…Und ja, Michelangelo war auch dabei“, erzählt Anna Friedberg.

Seht das Musikvideo zu „Lizzy“ exklusiv bei uns:

Friedbergs Debüt

Neben der heute veröffentlichten Single erscheint am 19. März die langersehnte Debüt-EP YEAH YEAH YEAH YEAH YEAH YEAH YEAH YEAH über das Label „Marathon Artists“. Die Platte vereint fünf tanzbare Beats mit emotional schwierigen Themen und transportiert das Gefühl „eine[r] nächtliche[n] Party, die mit neuen Freunden auf dem Dach in unscharfen Gesprächen endet“.

Friedbergs EP YEAH YEAH YEAH YEAH YEAH YEAH YEAH YEAH

Die Tracklist der EP

  1. Pass Me On
  2. Lizzy
  3. Yeah
  4. Midi 8
  5. Your Hollywood

Vergangene Erfolge der Band

Friedberg besteht aus einer komplett weiblichen Besetzung. Ihr Sound ist eine Mischung aus Post-Punk und Alt-Rock verknüpft mit Pop-inspirierten Lyrics und ein paar elektronischen Ausritten mittels „unheimliche[n] Synthie-Akkorden[n]“.

Die Band bildet sich um Österreicherin Anna Friedberg, die ihre Songs neben den Texten auch mit Gitarren-Klängen bereichert. Mittlerweile lebt die 35-Jährige in London, wo sie zuvor auch den Rest der Band kennengelernt hat. Dazu zählen Emily Linden (Gitarre,Gesang), Cheryl Pinero (Bass, Gesang) und Laura Williams (Schlagzeug).

2019 stürmten sie mit den beiden Singles „BOOM“ und „Go Wild“ die Indie-Szene. Letztere wurde zudem unter Anderem in der BBC-3-Serie „Normal People“, der Netflix-Sendung „Biohackers“, aber auch auf dem „FIFA 2020“-SOUNDTRACK gefeatured. Auch landete „Go Wild“ auf Platz eins beim österreichischen Radiosender „FM4“.

Henry Gorse Better Things Berlin

Mögliches Oprah-Interview? Britney Spears spricht im Video über ihre Zukunft
Weiterlesen