• Alternative RockNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Alle kennen sie und hassen oder lieben sie: Boybands sind noch immer oft wahnsinnig erfolgreich. Die zehn erfolgreichsten Boybands aller (bisherigen) Zeiten findet Ihr hier.

    🌇 Das sind die 10 erfolgreichsten Boybands aller Zeiten – Bildergalerie und mehr Never Forget

  • Hit me baby one more time: Die Musikexpress-Redakteure Fabian Soethof und Stephan Rehm Rozanes bringen in ihrem neuen Podcast „Never Forget“ die Musik der 90er zurück. Booya!

    Willkommen in den Neunzigern: „Never Forget – der 90er-Podcast“ ist da! und mehr Britpop

  • Nicht nur Fans oder Journalisten gehen unter die Podcaster. Auch die folgenden legendären Musikproduzenten, Rapper oder Musikwissenschaftler werden Euch mit ihrem Musikwissen bald auch anstecken. (Falls noch nicht getan.)  Dez 2019

    🔥 Von Pop bis Rap: Die besten Musik-Podcasts und mehr HipHop

  • Zugegeben, Newcomer sind You Am I nicht mehr. In ihrem Heimatland erfreuen sie sich seit Jahren großer Beliebtheit – hier kennen sie nur Spezialisten. Deshalb stellen wir sie Euch vor:  Jul 2016

    „Newcomer“-Rocker You Am I aus Australien besuchen uns in Deutschland

  • Im Zusammenhang mit ARTE Concert spielen die Pixies heute Abend (19. Juli) um 19.00 ein Gratiskonzert im Berliner Veranstaltungsort SchwuZ.  Jul 2016

    Pixies geben Gratis-Konzert in Berlin

  • Alternative Rock: Das erfolgreichste Doppelalbum der 90er-Jahre in der Deluxe-Version. Da können die lieben Leser noch so verächtlich „mit der Zunge schnalzen“, es bleibt dabei: Mellon Collie And The Infinite Sadness wäre eine großartige Platte geworden – hätte man das Doppelalbum von 28 auf 16 Stücke getrimmt. Pumpkins-Sänger Billy Corgan... weiterlesen in:  Dez 2012

    Mellon Collie And The Infinite Sadness :: Virgin/EMI

  • Der Hemdenträger orgelt uns eins  Mai 2012

    Oberhofer

  • Serie: Die 1000 Lieblingsalben des Musikexpress  Mai 2012

    Herzplatten

  • Jay-Z – der heimliche Sieger beim diesjährigen SXSW. Vor 25 Jahren startete SXSW im texanischen Austin als beschaulicher Branchentreff mit Schwerpunkt auf Alternative Rock. Heute verwandeln jährlich Hunderttausende die Universitätsstadt in einen monströsen Marktplatz zwischen Musikmesse und Mardi Gras – versteht sich von selbst, dass ein solches Spektakel auch die... weiterlesen in:  Mai 2012

    Ihr müsst noch üben

  • Dann doch nicht mehr als (Alternative) Rock. Das "songorientierte" Soloalbum des Sonic-Youth-Gitarristen  Apr 2012

    Lee Ranaldo :: Between Times And The Tides

  • Album Nummer zwei der Retrorocker aus Southampton  Mrz 2012

    Band Of Skulls :: Sweet Sour und mehr Sweet

  • Alternative Rock: Teil 3 der Demo-Anthologie widmet sich den Jahren 1994 bis 1997.  Mrz 2012

    Rivers Cuomo :: Alone III – The Pinkerton Years

  • Gentle Soul Gentle Soul (1968) Der große Terry Melcher an den Knöpfchen. Ry Cooder und Van Dyke Parks als Sessionmusiker. Der California Folk dieses Duos hat mehr Aufmerksamkeit verdient, als er seinerzeit bekam. Am schönsten: das auch inhaltlich Hippie-Traditionen bedienende „See My Love“. Dass Sängerin Pamela Polland auch für die... weiterlesen in:  Dez 2011

    SERIE: Die 1000 Lieblingsalben des Musikexpress

  • Editions Mego/A-Musik (Vinyl only) Avantgarde: Der Alleskönner aus Chicago beginnt mit der Historisierung seines eigenen Werkes. Auf vier LP-Seiten wird hier noch einmal nachdrücklich darauf hingewiesen, dass Jim O’Rourke der bedeutendste Avantgardist ist, der im weitesten Sinn dem Pop zuzurechnen ist. Seine Musik sieht, als Gegenteil von Unterhaltung, die Herausforderung... weiterlesen in:  Sep 2011

    Jim O’Rourke :: Old News #5

  • Wen das tröstet, dem sei gesagt: Wenn es auf einem Festival regnet, regnet es auch hinter der Bühne. Beim Hurricane haben wir Bands und Künstler backstage aufgespürt, sind mit ihnen spazieren und verloren gegangen und haben sie ganz ohne große Scheinwerfer und Nebelmaschine inszeniert. Ein fotografischer Rundgang durch Scheeßel. Das... weiterlesen in:  Aug 2011

    Die Linse im Sturm

  • Conor Oberst offenbart im Londoner Club Scala eine neuartige Zuversicht. Auch wenn er der Liebe noch immer nicht so ganz über den Weg traut. Happy Valentine’s Day!“, ruft Conor Oberst nach ein paar Liedern dem Publikum zu. Es klingt bei ihm, wie es bei ihm klingen muss: fast schon mitleidig.... weiterlesen in:  Apr 2011

    Bright Eyes

  • Keine Liebe/Groove Attack „Der irre Studentenrapper“ (Zitat aus „Wunderkind“) setzt eine eigene Marke: Dieses Album ist ein ausgefuchst getextetes und präzise produziertes Stück Hip-Hop. Was für ein Song: „Du bist“ heißt das Stück, mit dem Prinz Pi sein neues Studioalbum eröffnet. Es kommt nicht ohne Pathos aus: Zu einer Gitarren-Hookline,... weiterlesen in:  Mrz 2011

    Prinz Pi :: Rebell ohne Grund

  • Alternative Rock: Für ein Duo machen Middle Class Rut aus Sacramento ganz schön viel Lärm. Sänger und Gitarrist Zack Lopez sowie Sänger und Schlagzeuger Sean Stockham machen schon eine kleine Ewigkeit zusammen Musik. Ihrer ersten Band, Leisure, war allerdings nicht viel Erfolg beschieden. Erst seit sie unter dem Namen Middle... weiterlesen in:  Feb 2011

    No Name No Color :: Bright Antenna/Warner

  • R.E.M. Murmur – Deluxe Edition **** Reckoning – Deluxe Edition ****1/2* Fables Of The Reconstruction – 25th Anniversary Edition ***** Capitol/EMI (Alternative) Rock: Vom Nischenprodukt zur Konsensband. Die wundersame Entwicklung einer Band in drei Schritten. Eine Band muss nicht zwangsläufig Neuland betreten, um sich zu etablieren. Prophet zu sein wirkt... weiterlesen in:  Sep 2010

    In der Zwischenwelt

  • CORE (1992) „Ein Speed-Rock-Debüt voll Kraft und Verve„, urteilt der Musikexpress über das Debütalbum der Band aus San Diego. Gastkritikerin Nena vergibt zwei Sterne, Gastkritiker Dave Mustaine (Megadeth) fünf. Nena gewinnt. Mit Ausnahme der Singles „Plush“ (dessen Akustikversion für MTVs „Headbanger’s Ball“ die dick aufgetragene Albumversion weit überstrahlt), „Wicked Garden“... weiterlesen in:  Jun 2010

    von Stephan Rehm :: Studioalben

  • Inzwischen hängt ja selbst jemand wie Blixa Bargeld regelmäßig in der Undergroundszene Pekings ab. Und jetzt weiß man auch, warum. Denn weit abseits von den gleichgeschalteten Konservatorien im Knecht- und Knebelstaat China hat sich inzwischen ein Biotop an anarchistisch-avantgardistischen Soundbastlern gebildet, das selbst in New York für eine Menge Gesprächsstoff... weiterlesen in:  Jan 2010

    Diverse – An Anthology Of Chinese Experimental Music 1992-2008