Spezial-Abo

Daniel Avery Together In Static


Phantasy Sound/PIAS (VÖ: 24.6.)

von

Bislang hatten Alben von Daniel Avery Seltenheitswert. Aber wo ein Lockdown ist, da sind ausgiebige Studiozeit und neue Releases nicht weit. Entstanden ist TOGETHER IN STATIC in Vorbereitung für eine Live-Show, als aus ein paar neuen Tracks, hoppla, ein Album wurde.

🛒  TOGETHER IN STATIC bei Amazon.de kaufen

Der Brite versucht offenkundig, das vordefinierte Koordinatensystem – Techno hier, Elektro da, dazwischen ein paar Verschnaufpausen, sentimentale Pads und Melodien allenthalben – etwas aufzubrechen. Und kleistert also noch mehr Pathos in den Mix.

Avery steigt mit elegischen Synthie-Tönen ein, bevor ein UK-Bass-Techno-Hybrid Industriehallencharme einbringt, und beginnt relativ schamlos Boards-of-Canada-Formeln nachzurechnen. So geht es weiter, auf und ab über Ambient-Vignetten hin zu noisigen Stompern und Midtempo-Tracks oder IDM-Tunes mal lichter, mal düsterer Couleur. Über so viel stilistische Heterogenität wird selbst Averys Trademark-Emotionalität aufdringlich. Weniger wäre mehr gewesen.


ÄHNLICHE KRITIKEN

David Crosby :: For Free

Die Folkrock-Legende muss niemandem mehr etwas beweisen – und das hört man.

Anika :: Change

Arg abgewetzter TripHop-Pop, der aber traumwandlerische Wirk-macht besitzt.

Darkside :: Spiral

Elektro-Ethno-Avantgarde-Jams, die keine Drogen brauchen, um psychedelisch zu sein.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Sexualität und Rassismus: Wie rückständig ist „Bridgerton“ wirklich?

Warum bedient sich eine Serie wie „Bridgerton“ einem progressiven Narrativ, um es dann aber nicht konsequent umzusetzen? Eine Analyse.

Von Postpunk bis Cottagecore: Warum TikTok das Ende der Ästhetik einläuten könnte

Auf TikTok ist ein gewisser „Aesthetics-Trend“ im vollen Gange und beeinflusst die Musikindustrie auf ungeahnte Weise. Gestalten Algorithmen nun Kultur?

„Rave The Planet“: „Love Parade“-Nachfolger feiert ersten Geburtstag

Am 09. Juli 2022 soll die „Rave The Planet“-Parade auch abseits von Livestreams und Co. stattfinden – „im Spirit der Berliner Loveparade“.


Pearl Jam: Die Geschichte des Eddie Vedder (und der buntesten Bühnenhemden)
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €