Highlight: 15 Frauen, die die Deutschrap-Szene gerade ordentlich aufmischen

Ebow Komplexität


Problembär/Rough Trade (VÖ: 17.11.)

Dass Deutschrap inzwischen den tiefsten Mainstream der deutschen Poplandschaft erreicht hat, dürfte jedem spätestens beim Blick auf die Charts der vergangenen Jahre klar sein. Das neue Album von Ebow reiht sich allerdings nicht in erfolgreiche Motive vorgegangener Megaseller der Kollegen ein: Ebow, die bürgerlich Ebru Düzgün heißt, macht weder Kopfnicker-, noch Pumper-, noch Studentenrap.

Ihre Einflüsse liegen bei Culture Clash-Künstlern wie M.I.A. oder im Amerikanischen „conscious rap“. Auf KOMPLEXITÄT prangert Ebow soziale Missstände an („Asyl“), äußert Gesellschaftskritik („Paradise“) oder eröffnet dem Hörer Einblicke in ihr eigenes Seelenleben („Das Wetter“, „Casual Dating“). Am Effektivsten ist KOMPLEXITÄT wenn die türkischstämmige Düzgun ihre Einflüsse, Sprachräume und Sozialisationen vermengt – wie im Albumauftakt „Ghetto Rave“: Darin rappt sie auf einen bedrohlichen Old-School-Beat, der mit Ethno-Anleihen angereichert wurde.

Sie spricht ihre „Habibis“ an, spricht Lines auf Türkisch, droppt aber auch Rio Reiser und bezeichnet sich und ihre Gleichaltrigen als „Fassbinders Kinder“. Düzgün, die in München als Kind von Deutschtürken geboren wurde und nun in Wien lebt, verbindet hier türkische mit deutscher Prägung – legt die Komplexität der doppelten Identität offen. KOMPLEXITÄT ist ein relevantes Album, das vor allem wegen inhaltlicher Aktualität überzeugt, gleichsam aber musikalisch zu oft nach Old School klingt.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Ebow :: K4L

Intersektionaler Battle-Rap: Die Münchnerin disst „Möchtegern-Kanaken“ und feiert die Schwesternschaft.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Reeperbahn Festival 2019: 8 Acts, die Ihr Euch mal geben solltet

Auch 2019 präsentiert das Reeperbahn-Festival wieder nahezu unzählig viele spannende Künstler und Künstlerinnen. Wir haben aus dem umfangreichen Line-up ein paar Empfehlungen ausfindig gemacht.

15 Frauen, die die Deutschrap-Szene gerade ordentlich aufmischen

Von wegen, der Deutschrap-Szene mangele es an weiblichen Vertretern: Hier findet Ihr 15 talentierte Frauen, die Ihr 2019 und danach definitiv auf dem Schirm haben solltet – und sieben weitere, von denen wir noch mehr hören wollen und müssen.

„Wir haben eine Stimme, die unsere Eltern nicht hatten“: Was Eko Fresh, Chefket, Ebow und Aydo Abay über Identität und Diskriminierung sagen

Die Debatte um Fußball-Nationalspieler Mesut Özil hatte einmal mehr gezeigt: Viele Menschen in Deutschland scheinen ein Problem mit ihren türkischstämmigen Mitbürgern zu haben – und die haben offenkundig eines mit Diskriminierung. Wir haben mit Ebow, Chefket, Eko Fresh und Aydo Abay – vier Musikern mit türkischen Eltern – über dieses scheinbar endlose Dilemma diskutiert. Ein Text von Laura Aha und Oliver Götz.


Die 10 erfolgreichsten Instagram-Bilder aller Zeiten
Weiterlesen