James Vincent McMorrow Grapefruit Season


Columbia/Sony (VÖ: 17.9.)

von

Heissa, James Vincent McMorrow trägt jetzt orangefarbenen Beanie und kleidet seine Songs in mindestens ebenso bunte Popgewänder. Auf GRAPEFRUIT SEASON schickt McMorrow seine Songs in Marijke Amados Klamottenfundus und das Ergebnis lässt sich hören. Aus der Zauberkugel treten neben Mc-Morrows Falsett softe Melodien, konterkariert mit R’n’B-Beats. Kein wirklich neues Erfolgsrezept, aber weniger depri als James Blake, aufgeweckter als Bob Moses und lebenslustiger als Maribou State.

🛒  GRAPEFRUIT SEASON bei Amazon.de kaufen

Mit hyperaktiven Hi-Hat-Triolen und schweren, schleifenden, synkopierten Bässen zeigt McMorrow eindrücklich, wie sehr Pop seine Songs eben auch sein können. Verwandelt sich der Folk-Barde hier etwa in eine Art Surf-Daddy Marke Jack Johnson? Dazu mangelt es dem Iren wahrscheinlich an tropischen Temperaturen. Und in Songs wie „Waiting“ scheint außerdem wieder der originäre, der grübelnde McMorrow durch.

GRAPEFRUIT SEASON ist in gewisser Weise ein anachronistisches Album, weil es größtenteils vor Beginn der Pandemie aufgenommen wurde und jetzt irgendwie ahnungslos fröhlich jenen Sommer betritt, der einen vorsichtigen Ausblick auf ein Danach zu versprechen scheint. War am Ende alles nur ein schlechter Traum? Wohl leider schmerzhafte Realität. Aber in diese von McMorrow dargereichte Grapefruit beißt man nach Monaten der Isolation und Dunkelheit definitiv dankbarer als in die von Julia Engelmann.


ÄHNLICHE KRITIKEN

James Blake :: Friends That Break Your Heart

Das ehemalige Electro-Indie-Wunderkind hat sich endlich ein Paar graue Schläfen zugelegt.

Park Hye Jin :: Before I Die

Radikal und zärtlich: Die südkoreanische Produzentin hat keine Angst vor Diskrepanz zwischen Baller-Techno, Footwork und Emo.

Mustafa :: When Smoke Rises

Die Stimme von Stevie Wonder und der politische Kampfgeist von Joan Baez? Ein 23-Jähriger schwingt sich mit Rhythm’n’Folk’n’Blues zum größten...


ÄHNLICHE ARTIKEL

Mit Dave Gahan, The Beatles & Marteria: Der neue Musikexpress ist da!

Dave Gahan blickt mit Cover-Songs auf sich selbst, James Blake erzählt Geschichten am Kamin, Marteria erklärt, wie man seine Schublade verlässt und Isolation Berlin stehen im Wind – diese und weitere Themen im jetzt erschienenen Musikexpress 11/21.

James Blake verschiebt sein neues Album

Als Grund für die Verzögerung werden coronabedingte Probleme im Vinylpresswerk angegeben.

James Blake lässt neuen Song „Life Is Not The Same“ im Stream hören

„Life Is Not The Same“ ist nach „Say What You Will“ der zweite neue Song aus James Blakes fünftem Album FRIENDS THAT BREAK YOUR HEART, das am 10. September 2021 erscheinen soll.


Mit Dave Gahan, The Beatles & Marteria: Der neue Musikexpress ist da!
Weiterlesen