Die Alben der Woche – mit Lana Del Rey, Baio und Darwin Deez

2fb4da7dAlbum der Woche: Lana Del Rey – HONEYMOON

Zentnerschwere Klagelieder: So stark wie auf HONEYMOON war Lana Del Rey noch nie.

>>> zur Rezension von HONEYMOON

 

Baio_the_names_news_under_the_radarBaio – THE NAMES

Dritte Unterbrechung des Vampire-Weekends: Der Bassist der Band überrascht mit elektrifiziertem Indiepop.

>>> zur Rezension von THE NAMES

 

Bob MosesBob Moses – DAYS GONE BY

Auch auf ihrem ersten richtigen Album präsentieren sich die beiden Kanadier als eingefleischte Anhänger der House-Leichtigkeit.

>>> zur Rezension von DAYS GONE BY

 

hEctaisnow-2THeCTA – THE DIET

Drei Mitglieder von Lambchop machen einen Ausflug und tauschen Alternative-Country gegen Uptempo-Elektrosoul.

>>> zur Rezension von THE DIET

 

 Nicolas GodinNicolas Godin – CONTREPOINT

Kosmische Neoklassik: Der Blonde von Air zitiert die Bach-Interpreta­tionen von Glenn Gould.

>>> zur Rezension von CONTREPOINT

 

Ought-Sun-Coming-Down-560x560Ought – SUN COMING DOWN

The one and only Rock’n’Roll 2015.

 >>> zur Rezension von SUN COMING DOWN

 

darwin-deeze-double-down-albumDarwin Deez – DOUBLE DOWN

Der Lockenkopf findet mit ausgereiftem Indiepop zu alter Stärke zurück.

>>> zur Rezension von DOUBLE DOWN

 

RoseauRoseau – SALT

Digipop aus London, häufig entspannt, seltener brodelnd.

>>> zur Rezension von SALT

 

metric14Metric – PAGANS IN VEGAS

Nur Emily Haines verhindert den totalen Absturz des 80s-seligen Poprock.

>>> zur Rezension von PAGANS IN VEGAS

 

KingMidasSound_Fennesz

King Midas Sound/Fennesz – EDITIONS 1

Das erste Album einer Serie der Bassmusik-Veteranen mit unterschiedlichen Kooperationspartnern. Diesmal: Christian Fennesz, der große Avantgarde-Künstler aus Wien.

>>> zur Rezension von EDITIONS 1

 

BattlesBattles – LA DI DA DI

Reizüberflutung deluxe: Nach vier Jahren Albumpause spielen Battles immer noch die beste Nerdmusik des Planeten.

>>> zur Rezension von LA DI DA DI

 

RobertForster_rgbRobert Forster – SONGS TO PLAY

Frühe Go-Betweens, später Sturm und Drang, Lust am Pop: Der Australier ruft eine neue Ära für sich aus.

>>> zur Rezension von SONGS TO PLAY

 

Carly-Rae-Jepsen-E·MO·TION-2015-Deluxe-1500x1500Carly Rae Jepsen – E-MO-TION

Perfektions-Pop, der musikalisch mehr draufhat, als die Texte zunächst vermuten lassen.

>>> zur Rezension von E-MO-TION

 

ben-folds-so-thereBen Folds – SO THERE

>>> zur Rezension von SO THERE

 

ane-brunAne Brun – WHEN I’M FREE

Solide verarbeiteter Sofa-Pop, der keine Wünsche offen lässt.

>>> zur Rezension von WHEN I’M FREE

 

AlifAlif – AYNAMA-RTAMA

Arab-Pop: spannende Reise durch die Musikkulturen des Nahen Ostens.

>>> zur Rezension von AYNAMA-RTAMA

 

Stephen Booth Photo by Stephen Booth

Mit Peter Doherty & The Puta Madres, Marina und Anderson .Paak: 21 neue Alben, die jetzt erschienen sind
Weiterlesen
Kooperation