Milan Ring I’m Feeling Hopeful


Astral People/PIAS (VÖ: 3.12.)

von

Bei R’n’B denkt man gemeinhin nicht zu allererst an Australien (außer vielleicht man ist Australier). Andererseits stammt eines der aufregendsten R’n’B-Alben des Jahres, das polyrhythmische MOOD VALIANT von Hiatus Kaiyote,
von down under – wie auch THE RETURN (2019), das Debütalbum von SAMPA THE GREAT, ebenfalls eines der Highlights im Jahr seines Erscheinens.

🛒  I’M FEELING HOPEFUL bei Amazon.de kaufen

Ganz so weit ist die Sängerin (und übrigens gelernte Ton-Ingenieurin) Milan Ring noch nicht. Sie hat viel markanten, mitunter fast Lorde’esken Nachdruck in der Stimme und einen Flow, wendig wie Wassersportboote. Insgesamt fährt das Debütalbum aber ein paar zu viele Filler auf: Tracks wie „I Can Fix You“ und „Hands Are Tied“ nimmt man die dahinbehauptete Dringlichkeit nicht ab. Eher geeignet zur TikTok-Nebenbei-Berieslung oder als Soundtrack zum Softeis-Essen.

Das ist etwas schade, denn andererseits finden sich auf der Platte starke Songs: der vor Euphorie überschäumende Titeltrack „Hopeful“ und die bassstarke Piano-Nummer „Fluttering“, bei der man ernsthaft meinen könnte, man hätte die nächste Alicia Keys gefunden. Bitte mehr davon!


ÄHNLICHE KRITIKEN

Alicia Walter :: I Am Alicia

Die Sängerin der Chicagoer Band Oshwa wandelt auf Solopfaden und flirtet mit dem Disco-Funk.

Lorde :: SOLAR POWER

Hare Rama statt Melodrama: Die Frühvollendete macht nun Westküsten-Hippie-Pop.

Hiatus Kaiyote :: Mood Valiant

So gut wie Gott und die Sonne zusammen ist dieser R’n’B-Funk aus Australien.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Lorde, Billie Eilish, Olivia Rodrigo: Teenage-Superstars, die 2021 Furore machten

Eigentlich sollte das Billie-Eilish-Album die große Pop-Platte des Jahres werden. Stattdessen traf dann aber mit Olivia Rodrigo ein anderer, neuer Teenage-Superstar den Nerv der Zeit viel besser. Und Lorde, das erste große Songwriting-Talent der Gen Z? Überraschte mit einem Anti-Hype-Album über die heilenden Kräfte von Sonne und Natur.

Die 50 besten Alben des Jahres 2021: Plätze 30-21

Wir haben die Platten des Jahres 2021 gewählt. Hier die Plätze 30-21, mit Lorde, Mustafa und Fritzi Ernst. Gönnt Euch!

Lorde teilt symbolträchtiges Video zur Single „Fallen Fruit“

Setzt Lorde mit dem Musikvideo zu „Fallen Fruit“ ein Statement gegen die menschengemachte Klimakrise? Wahrscheinlich.


„Spider-Man: No Way Home“: Multiverses, Metaebenen-Humor & Marvel-Trailer
Weiterlesen