Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung

Musikexpress exklusive Kraftwerk Vinyl in Ausgabe 04-19
Highlight: 4 Künstler, mit denen Ihr den Einstieg in die Neoklassik wagen solltet

Nils Frahm Encores 2


Erased Tapes/Indigo (VÖ: 25.1.) 

Wenn das Tageswerk getan ist und die Haustür ins Schloss fällt, hört der erschöpfte Musikgourmet gerne ein Album von Nils Frahm. Vielleicht zur Lektüre eines Romanes von Haruki Murakami. Der Wahnsinn der Welt bleibt draußen. Drinnen vibriert, klopft und pulsiert es behaglich.

Der Pianist und Klangtüftler Frahm ist eine Art musikalischer Wellness-Beauftragter für geschundene Seelen. Dem vor einem Jahr veröffentlichten Album ALL MELODY lässt Frahm jetzt die zweite EP mit Zugaben folgen, die das Hauptwerk einrahmen.

Da war nach zwei Jahren Aufnahmezeit wohl noch etwas Musik übrig geblieben. Die Nachfrage nach entspannten Klaviersprengseln mit sanft pluckernder Elektronik scheint groß zu sein. Frahm ist Pianist, Tüftler und Produzent und empfindet es als seinen Auftrag, „menschengerechte Musik“ zu machen. Das klappt sehr gut.

Seine vier Konzerte im Berliner Funkhaus im Dezember waren schnell bis zum letzten Platz ausverkauft. Aufgenommen wurde die EP in einem ausgetrockneten alten Brunnen, den Frahm auf Mallorca entdeckt hatte.

Kooperation
Hier kann man „Encores 2“ von Nils Frahm bestellen

Auch bei Murakami sitzt der Held eines Romans über viele Seiten auf dem Grund eines leeren Brunnens. Es geht um Kontemplation, Stille, Besinnung. Ansonsten passiert nicht viel. Aber es muss ja nicht dauernd etwas passieren.


Amanda Palmer kündigt Tour mit zahlreichen Deutschland-Terminen an
Weiterlesen