Robyn Indestructible


Embassy Of Music/Warner VÖ: 18. Februar 2011

von

Bei Robyn soll noch einer durchblicken. Da erscheinen drei EPs („Body Talk“) in Albumlänge innerhalb eines Jahres, deren Essenz am Ende auf einem Album zusammengefasst wird, dessen Veröffentlichung von Singlesauskopplungen flankiert wird. „ Indestructible“ (Embassy Of Music/Warner) ist so eine. Und zwar mit einem Synthie-Dance-Popper, der im „A-Trax Remix“ mit ein paar hübschen discoiden Philly-Streichern aufgewertet wird; eine „ Acoustic Version“ gibt’s auch wieder.

Hier gibt’s das offizielle Video zur Akustik-Version von „Indestructible“


ÄHNLICHE KRITIKEN

Röyksopp :: Profound Mysteries

Der Electro-Pop der Norweger von Alison Goldfrapp veredelt.

Riki :: Gold

Die Kalifornierin schlittert auf Glasscherben durch die runtergerockte Dark-Disco.

Alicia Walter :: I Am Alicia

Die Sängerin der Chicagoer Band Oshwa wandelt auf Solopfaden und flirtet mit dem Disco-Funk.


ÄHNLICHE ARTIKEL

So klingt Neneh Cherrys neue Version von „Buffalo Stance“ mit Robyn

Das Feature soll das erste von weiteren sein, die in diesem Jahr auf einem neuen Album erscheinen.

Jónsi & Robyn: Seht hier das Video zur ihrer gemeinsamen neuen Single „Salt Licorice“

„Salt Licorice“ ist die letzte Single-Auskopplung vor dem Release von Jónsis neuem Soloalbum SHIVER, das am 2. Oktober 2020 erscheinen wird.

Roskilde: Ein Blick hinter die Kulissen von Europas dienstältestem Festival

Non-Proft, solidarisch, frei: Unsere Autorin begab sich in der vergangenen Saison auf die Suche nach dem besonderen „Roskilde-Spirit“ – und fand ihn ausgerechnet beim Müllsammeln.


Ihr habt gewählt: Das sind die besten Songs 2017
Weiterlesen