The Killers Wonderful Wonderful


Island/Universal

von

Wer ist der Mann der Stunde? Dieser brutal lässige Typ, der das halbe Casino kirre macht? Der schwitzend im Unterhemd Steaks grillt und im Cabrio durch die Straßen fegt? It’s Brandon Flowers. Der Oberkiller aus Las Vegas. Er ist zurück, und er hat Bock auf Show. Nach vierjähriger Pause und einem Solo-Intermezzo zünden er und seine Band The Killers mit dem Musikvideo zu ihrer Single „The Man“ ein wunderbar doofes Klischeefeuerwerk, mit dem sie ihr Image als Stadionrecken gleichzeitig zementieren und auf die Schippe nehmen. Die Botschaft ist klar: Alles, was man von den Killers erwartet, liefern sie auf ihrem fünften Studioalbum WONDERFUL WONDERFUL hoch zehn. Große Themen, große Gesten.

Die Rockfans der Anfangstage, enttäuscht von den im Laufe der Jahre stetig poppiger gewandeten Killers, dürfen im Titelsong anerkennend nicken: Dieser Bass! Das muskulöse Schlagzeugspiel! „Life To Come“ empfiehlt sich als neues „Human“, Songs wie „Run For Cover“ fahren Synthies und zackige Rhythmen auf. Da wackelt die Indie-Disco, da stellt der Papa das Radio lauter.

The Killers – Run For Cover auf YouTube ansehen

„Have All The Songs Been Written?”, fragt Flowers im vorletzten Song ketzerisch, unterstützt von – ja, genau – Mark Knopfler. Doch ist die Frage, ob es für den Pomp der Marke Killers noch immer einen Platz gibt im Jahr 2017, recht obsolet – haben die vier doch immer einen freundlichen Furz drauf gelassen, wie zeitgeisttauglich ihre Musik ist. The Killers schneidern auch auf WONDERFUL WONDERFUL Rockmusikträume für alle Menschen von Baltimore bis Brunsbüttel. Und nichts daran ist verkehrt.

t:The Killers: Wonderful Wonderful


Aber „Mr. Brightside“ spielen sie bestimmt trotzdem.auf Musikexpress ansehen


ÄHNLICHE KRITIKEN

Angels & Airwaves :: Lifeforms

Synthie-mentale 80er-Huldigungen des geschassten Blink-182-Mitglieds.

The Killers :: Pressure Machine

Die letzte große Stadion-Pop-Band wird mit einem Album über Brandon Flowers’ Heimatstadt Nephi persönlich.

Inhaler :: It Won’t Always Be Like This

Das klassische Vier-Freunde-Gitarrenband-Ding? Oder doch etwa Coldplay für das Jahr 2021?


ÄHNLICHE ARTIKEL

The Killers im „Nomadland“: Trailer zum Album „Pressure Machine“

Am 13. August erscheint das neue Album der Killers. „Pressure Machine“ soll eine dunkle, musikalisch eher zurückhaltende Erinnerung an Brandon Flowers Kindheit werden. Im Mittelpunkt: die abgehängte Kleinstadt Nephi in Utah.

The Killers: Neues Album „Pressure Machine“ kommt schon am 13. August

Das neue Album der Killers wird laut Brandon Flowers ein ruhiges. „Pressure Machine“ kommt bereits Mitte August und sei auch aus der erzwungenen Pandemie-Auszeit heraus entstanden.

Fußballsongs verbieten! – Linus Volkmanns Popwoche im Überblick

In unserer Popkolumne präsentiert Linus Volkmann im Wechsel mit Paula „Cornern gegen Deutschland“ Irmschler die High- und Lowlights der Woche. Die Kalenderwoche 24/2021 huldigt Billie Eilish, Britney, Ingeborg Bachmann und Timon Karl Kaleyta, misst Testosteron im Gangsta-Rap und den Puls bei Bruce Springsteen. Heul doch, sagt LaFee.


Von der „Bravo“ in die „Bauernstuben“: So treffen sich Worlds Apart mit ihren treusten Fans
Weiterlesen