The Seasons Pulp


BMG Rights/Rough Trade VÖ: 25. September 2015

von

Hin und wieder erscheint eine Platte wie diese und erregt in ihrer vollkommenen Unaufgeregtheit doch einige Aufregung. Man könnte den Seasons auch eine sonnige Retroverliebtheit nachsagen, doch das würde den Kern dieses Unterfangens nur zur Hälfte treffen. Es gibt auch einen melancholischen Singer-Songwriter-Seitenast, doch an dem wird ohne doppelten Boden, ohne die Lust am Layern und Schicht-auf-Schicht-Setzen gearbeitet.

Die Songs der Kanadier wollen „nur“ schöne Songs sein, sie wippen auf Gitarre und Keyboards und wunderbaren Satzgesängen dahin, sie haben mehr mit den Mamas & Papas und Simon und Garfunkel und den Everly Brothers als mit den Indiefolkschlaubergern aus deiner Spotify-Playlist zu tun. Man muss das jetzt nicht als Richtungsanzeiger für irgendeinen heißen Scheiß feiern, das wäre eine Nummer zu groß für dieses Projekt.

Songs wie „Copernicus“ und „Amy Downtown“ sind einfach da und fahren mit Wonne durch eine Welt, in der ein Apfel noch an den Garten der Liebe und nicht an ein kalifornisches Unterhaltungselektronik-Unternehmen mit Sitz in Cupertino erinnert. Und die „Suburbs“ betreten die Seasons mit „shiny shiny boots of leather“, ohne dabei Velvet Underground zu kopieren.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Discodeine Feat. Jarvis Cocker :: Synchronize

Dieses Lied hier entwickelt sich trotz einer vordergründigen Harmlosigkeit zu einem gewaltigen Hit.

Jarvis Cocker :: Further Complications

Cocker in der Rolle des dirty Crooners.

Pulp :: His 'N' Hers


ÄHNLICHE ARTIKEL

Im kommenden MUSIKEXPRESS: Noel Gallagher über Vergleiche von Oasis mit Blur und Pulp

In unserer kommenden Titelgeschichte erzählt der ehemalige Oasis-Gitarrist und Co-Sänger Noel Gallagher, wie die besondere Verbindung zum Publikum zustande kam – und warum die Band auch in Zukunft relevant bleiben wird.

300 Menschen singen Pulps „Common People“ in Sheffield ein

Und alle: „I want to live like common people, I want to do whatever common people do, I want to sleep with common people, I want to sleep with common people like you.“

Harry Potter: Soundtrack-Vinyl-Boxset mit Songs von Radiohead und Pulp bestätigt

Neben den klassischen Scores von John Williams gibt es eine fiktive Zauberer-Band zu hören.


Hörbücher: Die wichtigsten Anbieter im Vergleich
Weiterlesen