Tom Morello The Atlas Underground


BMG Rights/Warner

von

In Supergroups fühlt er sich wohl: bei Audioslave, den Prophets Of Rage, in der E Street Band. Da überrascht es nicht, dass sich Tom Morello für sein erstes Soloalbum unter eigenem Namen eine Riege prominenter Kollegen ins Studio geholt hat: Portugal. The Man, Big Boi, Steve Aoki und viele, viele andere.

Was diese Damen und Herren zusammen eingespielt haben, klingt, als hätten die Soundtracks zu „Judgement Day“ und „Spawn“ ein Schreibaby gezeugt. Sie erinnern sich? Das waren Sampler, auf denen Rockbands auf HipHop-Acts und DJs trafen. Das Ergebnis nannte man Crossover. Wir hielten es für die Zukunft. Tom Morello tut das mehr als 20 Jahre später offenbar immer noch – und geht einen Schritt weiter: Auf THE ATLAS UNDERGROUND vermählt er Rock, HipHop und EDM. Alles gleichzeitig, turned up to 11. Da ballern Beats über pentatonische Wah-Wah-Riffs, und Tim McIlrath von Rise Against kreischt dazu wie Marilyn Manson.

Man muss gute Nerven oder zumindest ADHS haben, um das auszuhalten. Plötzlich wünscht man sich den Nightwatchman zurück. Sie erinnern sich? Tom Morellos Alter Ego mit der Akustischen. Die ist wenigstens nicht so verdammt laut.

🛒  Hier geht es zu dem Album
Tom Morello – „Lucky One“ ft. K.Flay auf YouTube ansehen

THE ATLAS UNDERGROUND hier im Stream hören:

▶ The Atlas Underground jetzt hier Spotify hören


ÄHNLICHE KRITIKEN

Suede :: The Blue Hour

Musste ja so weit kommen: Mit diesem Orchester-Rock sind die Ex-Britpopper weit gekommen.

Anna Calvi :: Hunter 

Der Britin geht es auf mehreren Ebenen um das Überwinden von Grenzen. Ihre Gerade-noch-Rockmusik ist stark, brüchig und mittendrin taucht...

The Lemon Twigs :: Go To School 

Abschlussarbeit an der Rock’n’Roll-Highschool: ein Mega-Menschenaffen-Musical. 


ÄHNLICHE ARTIKEL

R'n'B und HipHop beherrschen das Musik-Streaming

Nahezu ein Drittel der US-Musikstreams im Jahr 2020 waren von R'n'B und HipHop geprägt.

Snoop Dogg war schon früher kein Eminem-Fan – altes Interview aufgetaucht

Snoop Dogg über Eminems Hit „Stan“: „Em redet da über einen Fan, ein Groupie, das ihm auf den Sack geht und ihm Briefe schreibt und so einen Sch**ß.“ Eminem-Fans finden das gar nicht witzig.

Samy Deluxe veröffentlicht „2020 Vision“ – der Song entstand bereits im Jahr 2019

Samy Deluxe schaut in „2020 Vision“ in die Zukunft. Der Text entstand vor dem Jahr 2020, das der Rapper zurecht als „merkwürdig“ bezeichnet. Jetzt schlägt der Song eine Brücke zu Samys nächstem Projekt HOCHKULTUR 2.


Eminem veröffentlicht ohne Vorankündigung MUSIC TO BE MURDERED BY - SIDE B – hier im Stream
Weiterlesen