Album der Woche

Weyes Blood Titanic Rising


Sub Pop/Cargo (VÖ: 5.4.)

Vor Kurzem zeigte Arte die exzellente Dokumentation „Too Young To Die“ über Karen Carpenter. Ihre nicht gestillte Sehnsucht nach einem normalen Leben machte tieftraurig. Aber was war sie für eine großartige Sängerin! Es kann kein Zufall sein, dass wenige Tage später das neue Album von Natalie Mering in der Post war, die sich Weyes Blood nennt, weil sie klug genug ist, Kunstperson und Privatmensch zu trennen.

Das neue Weyes-Blood-Album „TITANIC RISING“ bei Amazon.de kaufen

„A Lot’s Gonna Change“ heißt das erste Stück, und so, wie Weyes Blood es singt, denkt man sofort an die Carpenters, an „Superstar“ und „Yesterday Once More“, an diese dramatische Eleganz und die Erkenntnis, dass alles, was ist, verblassen wird – zugunsten einer ungewissen Zukunft. Schon FRONT ROW SEAT TO EARTH, das zweite Album von Weyes Blood von 2016, war ein großer Wurf, TITANIC RISING ist noch geschlossener und konsequenter.

„Everyday“ möchte man im Radio hören, im Zwielicht eines zu Ende gehenden Tages, „Andromeda“ ist Nachtmusik, eine Melodie so großzügig wie der Vollmond. Immer wieder singt Weyes Blood von der Müdigkeit und vom letzten Aufbäumen, von zu viel Kaffee und einer Liebe, die unsinnigerweise mehr Kraft kostet, als sie spendet. In der zweiten Hälfte driftet TITANIC RISING dann kurz ins Kosmische ab, die Sängerin träumt albtraumhaft wirr von Filmen und Spiegeln, die Musik wird unruhig. Das Ende ist ein Flehen: „Picture Me Better“, mit einer zutiefst amerikanischen Melodie zwischen Jimmy Webb, Joni Mitchell und Frank Sinatra. Es folgt noch ein kunstvolles Outro für Streicher, dann fällt der Vorhang. Keine Fragen offen: ein Meisterwerk.

Kooperation

Weyes Bloods neues Album hier im Stream hören:


ÄHNLICHE KRITIKEN

Kelsey Lu :: Blood

Kammermusik, Folk, Dream Pop, Soul, Ambience: Die Sängerin und Cellistin gibt auf ihrem Debütalbum das Versprechen einer neuartigen, anderen Popmusik.

Damien Jurado :: In The Shape Of A Storm

Eine wunderbare, ganz besonders reduzierte Folkplatte.

Billie Eilish :: When We All Fall Asleep, Where Do We Go? 

Der Gegenwarts-Pop der 17-jährigen Kalifornierin widerlegt die landläufige Meinung, Musik von Teenagern müsse immer ein bisschen doof sein. 


ÄHNLICHE ARTIKEL

Weyes Blood veröffentlichen neues Video zu „Movies“

Weyes Blood haben ein neues Video zu ihrem Song „Movies“ veröffentlicht. Die Sängerin der Band begibt sich hierfür – wie schon zuvor für das Cover des neuen Albums – erneut unter Wasser.

Weyes Blood kommt mit neuem Album und zwei Shows nach Deutschland

Wir präsentieren die Shows der Musikerin, die mit Band auf Tour geht.

Mit Fucked Up, Element of Crime und Mavi Phoenix: 10 neue Alben, die diese Woche erschienen sind

Cat Power wandert zurück zu ihren Folk-Wurzeln, Element of Crime bleiben ihrem stoisch-melancholischen Chanson-Rock treu und die Berliner Postpunks Trucks sind „Jenseits von D”.


Weyes Blood veröffentlichen neues Video zu „Movies“
Weiterlesen