Xiu Xiu Angel Guts: Red Classroom


Bella Union/[PIAS] Cooperative/Rough Trade (VÖ: 07.02.)

von

Jetzt wäre Jamie Stewart also doch noch beim Dark Wave oder bei der Electronic Body Music angekommen. Er steigt über die Leichen der alten Musik, um die Abgründe der Elektronik zu entdecken. Mit Xiu Xiu steht Stewart heute als elektronischer Todesbote vor der Tür, die Welt da drinnen, will uns der Sänger und Songwriter sagen, ist voller Gewalt und Lügen, Bitterkeit und Betrug. Klang Stewarts Stimme früher eher wie die eines Opernsängers, dem man während des Vortrags die Kehle durchzuschneiden versucht, bleibt ihm auf ANGEL GUTS: RED CLASSROOM der Gesang schon mal in derselben stecken.

Ist der Geist des Metal in den Mann gefahren? In ihm stecken möchte man bei aller Bewunderung nicht: Er, der ständig das Innen nach außen kehrt und seine Seele nur noch in Noise kühlt. Alles tut weh auf diesem Album: die EBM-Stotterbeats auf dem Throbbing-Gristle-verdächtigen „Stupid In The Dark“, die drohnenartigen Keyboard-Sequenzen auf „Knife In The Sun“, und das Maschinenherz der Sequencer, das sich fortlaufend um den Verstand rattert. Inmitten dieser Gewalt wird der Sänger milde, er kann auch Zeilen von sanfter Depression verfassen: „Your face is down alone. On your desk. At the end of the city you were squashed into. Here is no one you love.“


ÄHNLICHE KRITIKEN

Xiu Xiu :: Oh No

Jamie Stewart lässt den Dunkel-Pop-Fahrstuhl in den Hades bollern, um David Lynch zu treffen.

Xiu Xiu :: Forget

Wohliges Unbehagen: Xiu Xiu changieren zwischen Postpunk und verzerrtem Science-Fiction-Sound.


ÄHNLICHE ARTIKEL

„Her“: Arcade Fire und Owen Pallett veröffentlichen ihren Film-Soundtrack

2013 schrieben Arcade Fire und Owen Pallett bereits den Soundtrack zu Spike Jonzes Oscar-nominiertem Film „Her“. Nun veröffentlichen sie endlich den Score.

Von Bilderbuch bis Xiu Xiu: 14 neue Alben, die Ihr diese Woche hören solltet

Vielleicht auch nur 13: Diese Woche sind neue Alben von Johnossi, Balbina, The Orwells, Bela B, Ryan Adams, Jens Lekman und Bilderbuch erschienen. Lest hier unsere Rezensionen.

Blind Date mit den Wild Beasts: „Was, das ist Paul McCartney?!“

Wir haben Hayden Thorpe und Tom Fleming von der Band Wild Beasts Songs von so unterschiedlichen Künstlern wie Anohni, Paul McCartney und Burzum vorgespielt – Musik, die hoffentlich zu ihnen „spricht“. Und das tat sie dann auch, auf sehr interessante Weise.


Von „Frank” zu „Walk The Line”: Diese 10 Musikfilme solltet Ihr gesehen haben
Weiterlesen