Rick Astley knackt mit „Never Gonna Give You Up“ die Milliarden-Marke auf YouTube

von

Der britische Sänger Rick Astley hat es diese Woche mit seinem 1987er-Hit „Never Gonna Give You Up“ in den legendären Eine-Milliarden-Views-Club auf YouTube geschafft. Um dies zu feiern, kündigte der 55-Jährige anschließend an, eine blaue 7″-Vinyl des Songs zu veröffentlichten, die auf 2.500 Exemplare limitiert und von Rick Astley persönlich signiert sein wird.

Als „Never Gonna Give You Up“ im Juli 1987 erschien, dauerte es nicht lange, bis die Single in 25 Ländern die Spitze der Charts eroberte. Nachdem es in den Jahren danach wieder etwas ruhiger um den 1980er-Jahre-Star wurde, verhalf ihm ein Internet-Phänomen zu einem zweiten Hype. Mithilfe des sogenannten Rickrolling-Streichs entwickelte sich „Never Gonna Give You Up“ sowie das dazugehörige Musikvideo zu einem viralen Meme-Hit.

Hier das Musikvideo zu „Never Gonna Give You Up“:

Bei dem seit 2007 existierenden Streich werden Links verschickt, die vorerst auf ein extrem spannendes Thema hindeuten, am Ende dann aber auf eine Website führen, wo das Musikvideo zu „Never Gonna Give You Up“ abgespielt wird. Manche Links führen auch direkt zu YouTube. Aufgelöst wird das Ganze dann mit dem Spruch „You have been Rickrolled“ („Du wurdest gerickrollt“).

Als Reaktion auf das Brechen der Milliarden-Marke meldete sich Astley via Twitter mit einem Seflie-Video: „Mir wurde gerade gesagt, dass ‚Never Gonna Give You Up‘ eine Milliarde Mal auf YouTube gestreamt wurde. Das ist umwerfend. Die Welt ist ein wunderbarer und schöner Ort, und ich habe großes Glück.“

 


Silk Sonic regen dazu an, die Rollschuhe auszupacken – „Skate“ (Musikvideo)
Weiterlesen