Spezial-Abo

Shirin David gibt Vorgeschmack auf ihren eigenen Eistee „Dirtea“

von

Wie bereits vor ein paar Monaten versprochen, nahm uns die Rapperin am Sonntag in Form eines Vlogs mit ins Testlabor, um Eistee-Sorten zu probieren. Denn: Momentan arbeitet Shirin David an den Geschmacksrichtungen ihres eigenen Eistees „Dirtea“, dessen Markenanmeldung im vergangenen September erfolgte. Das passende Dokument zeigte die gebürtige Hamburgerin auch in dem Video, um den Gerüchten bezüglich einer Nachahmung von Capital Bras Tee „Bratee“ entgegenzuwirken. 

„Dirtea“-Eistee: Welche Geschmacksrichtungen kann man erwarten? 

Während der Verkostung probiert die Deutschrapperin unter anderem Pfirsich, Zitrone und Blueberry. Besonders ins Auge fällt jedoch die Sorte „Cotton Candy“, die sich auf Shirin Davids Rapzeile „Mein Booty schmeckt nach Cotton Candy“ aus ihrer 2019 veröffentlichten Single „ICE“ bezieht. Außerdem wird neben regulärem Eistee auch an zwei Sorten für ihre über 16-jährigen Fans gearbeitet. Beide werden rund fünfprozentigen Alkoholanteil haben. Die alkoholischen Geschmacksrichtungen Mango und Cranberry sollen unter dem Namen „Ready To Drink“ auf den Markt gebracht werden. Unter der zahlreichen Auswahl der Sorten konnten ihre Fans, auch bekannt als „Shirizzles“, auf der „Dirtea“-Instagram-Seite darüber abstimmen, welche davon tatsächlich auf den Markt gebracht werden sollen. 

Shirin Davids Ende des vergangenen Jahres veröffentlichte Single „Babsi Bars“, die in Zusammenarbeit mit Juh-Dee, Young Mesh und Laas Unltd. entstand, landete auf Platz eins der YouTube-Charts.


Jetzt hören: Ed O'Briens Remix von McCartneys „Slidin“
Weiterlesen