Southside: „Viele von euch Rappern sind einfach sche***“

von

808-Mafia-Mitglied und HipHop-Produzent Southside machte vor Kurzem in einer Instagram-Story öffentlich, dass er nicht viel von den meisten aktuellen Rappern da draußen hält.

Die HipHop-Szene ist so groß wie noch nie und sie wächst pausenlos weiter. Jeden Tag veröffentliche tausende Künstler*innen neue Musik und verteilen sie quer im Internet. Die Qualität leidet jedoch häufig unter dem immensen Output. Vor allem in der älteren Generation kommt immer mehr der Vorwurf durch, dass es keine Individualität mehr gebe und viele Produktionen schlichtweg gleich klängen.

Jemand, der diese Meinung ebenfalls teilt, ist Produzent Southside. Laut ihm kann man die aktuelle Szene in zwei Kategorien unterteilen. Da wären auf der einen Seite die Rapper*innen die seine Beats verdienen. Laut eigener Aussage trifft das jedoch auf nicht mehr als fünf Künstler*innen zu. Und auf der anderen Seite der ganze Rest, den er schlicht und einfach als „sche***“ betitelt.

„Viele von euch Rappern sind einfach sche***. Es gibt derzeit vielleicht fünf Rapper, denen ich meine Beats schicken würde. Es gibt keine Spannung mehr im Game.“

Aus der Story ging leider nicht hervor, welche fünf Rapper*innen gut genug sind um sie auf einen seiner Beats zu packen. Seltsam ist jedoch seine zynische Einschätzung derjenigen, die er nicht mag, sowie seine Andeutung, dass ein Großteil der heutigen Produktionen überflüssig und repetitiv geworden sei. So gilt Southside doch als einer der größten Produzenten dieser Generation von immer gleich klingenden Rapper*innen und Beats. Kaum ein anderer hat den 808-Bass im HipHop in den vergangenen Jahren so geprägt wie er. Trotzdem ist Southside bei Weitem nicht der Einzige, der die Welle ähnlich klingender Tracks und schamloser Nachahmer kritisiert, sicherlich wird er auch nicht der letzte sein.

DJ Akademiks hat die Story gespeichert und auf seinem Instagram-Profil geteilt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von DJ Akademiks (@akademiks)


Verheerende Waldbrände in der Türkei: So wollen Deutschrapper*innen helfen
Weiterlesen