Studie: In diesem Alter hören Deutsche auf, Musik zu entdecken

Hand aufs Herz: Ertappt Ihr Euch häufig dabei, dass Ihr immer wieder die gleichen Songs, Alben und Bands hört? Keine Sorge, da seid Ihr nicht alleine. Eine Studie des Musik-Streamingdienstes Deezer zeigt, dass wir ab einem gewissen Alter aufhören neue Musik zu entdecken.

Deezer befragte jeweils 1000 Teilnehmer in Deutschland, Brasilien, Frankreich, Großbritannien und den Vereinigten Staaten nach ihren musikalischen Vorlieben und Hörgewohnheiten. In Deutschland waren es Personen im Alter von 18 bis 55 Jahren, die vor allem im Vergleich mit den anderen Ländern gut abschnitten.

Mit 31 Jahren hören Deutsche auf Musik zu entdecken

Im Durchschnitt erreichen Deutsche den Höhepunkt ihres musikalischen Interesses mit 27 Jahren, der musikalische Stillstand tritt erst mit 31 Jahren ein. In Brasilien erreichten die Meisten bereits mit 22 Jahren den musikalischen Höhepunkt, ab 23 Jahren und zwei Monaten entdecken sie kaum mehr neue Musik. Die restlichen Länder liegen in einem Mittelfeld zwischen Brasilien und Deutschland.

Frankreich: Der musikalische Höhepunkt wird mit 26 Jahren und vier Monaten erreicht, der Stillstand tritt mit 27 Jahren und drei Monaten ein.

Großbritannien: Der musikalische Höhepunkt wird mit 24 Jahren und fünf Monaten erreicht, der Stillstand tritt mit 30 Jahren und sechs Monaten ein.

USA: Der musikalische Höhepunkt wird mit 24 Jahren und sechs Monaten erreicht, der Stillstand tritt mit 29 Jahren und zehn Monaten ein.

Gründe sind Jobs und die Masse an Musik

72 Prozent der Befragten gaben zu, dass sie sich in ihrem Musikgeschmack festgefahren fühlten, aber 32 Prozent sagten, dass sie das ändern möchten und gerne neue Genres ausprobieren würden. 58 Prozent wünschen sich mehr Zeit zum Entdecken neuer Musik und 39 Prozent gaben sogar an, in der Zukunft auf jeden Fall Zeit für Musik einzuplanen.

Die größten Faktoren, die viele Musikhörer von neuen Entdeckungen abhalten sind ein anspruchsvoller Job (24%), der kaum mehr Zeit zum Musikgenuss lässt und die große Masse an Musik (22%), die einem erst mit den zahlreichen Streaming-Diensten bewusst wird. Auch die Betreuung von Kindern ist für 12 Prozent ein Grund, der sie am Entdecken neuer Musik hindert.

Der Zeitpunkt des musikalischen Höhepunktes variiert leicht nach Geschlecht: Frauen sind mit 27 Jahren am neugierigsten, Männer mit 26 Jahren und elf Monaten. Fast 66 Prozent der Befragten entdecken in diesem Alter mehr als zehn neue Songs in der Woche und etwa 48 Prozent gaben an, über fünf neue Acts im Monat zu entdecken.


Das Heft

Jetzt den Newsletter abonnieren!

Jede Woche neu: alle Nachrichten, Liveberichte, Gewinnspiele, Rezensionen, Videos, Charts, Listen und mehr!

und möchte, dass die Axel Springer Mediahouse Berlin GmbH mir Newsletter mit Produktangeboten und/oder Medienangebote per E-Mail zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit .

Bitte lies dazu unsere Datenschutzhinweise
Zum Start der 2. Staffel „Tote Mädchen lügen nicht“: Die wichtigsten Charaktere im Überblick
Weiterlesen