Toggle menu

musikexpress

Suche

Studie: Konzertbesucher leben länger

von

Auf diese Nachricht haben wir schon immer gehofft: Konzertbesucherinnen und -besucher leben länger! Das zumindest will eine neue, nun ja, Studie herausgefunden haben.

Einer von O2 in Auftrag gegebenen und von Patrick Fagan, Lehrbeauftragter im Fachgebiet „Behavioural Science“ an der Goldsmiths University in London, durchgeführten Untersuchung zufolge reicht schon ein 20-minütiger Konzertbesuch dafür aus, um das eigene Wohlergehen maßgeblich zu steigern. Wer sich nun freut, somit auch die durch den Besuch schlechter Konzerte verschenkte Lebenszeit zurückzukriegen, wird leider enttäuscht: Das Glücksgefühl, das durch die Livemusik ausgelöst werden kann, stellt sich bei Enttäuschungen bekanntlich nicht ein.

Trotzdem: Laut Fagan und seinem Team soll es eine direkte Verbindung zwischen „high levels of well-being [and] a lifespan increase of nine years” geben. Als Ursachen dafür, dass (gute) Livekonzerte dazu beitragen können, werden unter anderem die Steigerung des Selbstwertgefühls, die Nähe zu Anderen und mentale Stimulierung genannt – und auch messbar nachgewiesen.

Alle 14 Tage auf ein Konzert = 10 Jahre länger leben?

Die Studie fand ebenfalls heraus, dass Musikfans, die regelmäßig Konzerte besuchten, ihre Werte in den Kategorien „happiness, contentment, productivity and self-esteem“ maximieren konnten. Fagan empfiehlt, mindestens alle zwei Wochen eine Live-Show zu besuchen, um sein Leben um bis zu einer Dekade zu verlängern: „Combining all of our findings with O2’s research, we arrive at a prescription of a gig a fortnight which could pave the way for almost a decade more years of life.”

Tipp von uns: Es müssen bestimmt nicht die großen Arenen des Auftraggebers der Studie sein, in denen Ihr Eure Lebenszeit verlängert. Kleine Clubs sind auch ganz schön – so lange sie noch existieren. Hier eine Übersicht diverser in Deutschland anstehender Konzerte, die sich lohnen könnten.

mehr: , ,
nächster Artikel
voriger Artikel

Das Heft

Jetzt den Newsletter abonnieren!

Jede Woche neu: alle Nachrichten, Liveberichte, Gewinnspiele, Rezensionen, Videos, Charts, Listen und mehr!

Bitte lies dazu unsere Datenschutzhinweise
Von Abba bis Spice Girls: Wie Songtexte missverstanden werden können

Abba – „Dancing Queen“ https://www.youtube.com/watch?v=yhqV49us4J8 Richtig: „See that girl, watch that scene, diggin’ the dancing queen“ Falsch: „See that girl, watch her scream, kicking the dancing queen“ ... Sie wäre wohl nicht länger königlich, wenn man sie über die Tanzfläche treten würde. Snap – „The Power“ https://www.youtube.com/watch?v=nm6DO_7px1I Richtig: „Ive got the power“ Falsch: „Agathe Bauer“. Wobei die mittlerweile fast so berühmt wie Snaps eigentlicher Song sein dürfte. Bon Jovi – „Living On A Prayer“ https://www.youtube.com/watch?v=lDK9QqIzhwk Richtig: „It doesn’t make a difference if we make it or not“ Falsch: „It doesn’t make a difference if we’re naked or not“ ... leider…
Weiterlesen
Zur Startseite
Share
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen