• SixNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Mehr als ein Jahrzehnt machten die Rolling Stones die Rockmusik zu dem, was man heute unter ihr versteht. Doch spätestens in den 80er-Jahren wandelten sie Image und Mythos in bare Münze um: Aus der Band wurde nicht nur die größte der Welt, sondern auch ein millionenschweres und perfekt organisiertes Rock'n'Roll-Unternehmen,... weiterlesen in:

    🌇 Wie The Rolling Stones zur größten Rockband der Welt wurden – Bildergalerie und mehr Keith Richards

  • Irgendwo zwischen „good kid“ und „King Kendrick“. Dem neuen Potentaten der Westküste gerät sein Auftritt in Berlin leider nicht zum erhofften Triumphzug. Den schönsten Moment des Abends gibt es gleich zu Beginn. Als Kendrick Lamar nach dem Opener an den Bühnenrand tritt, erhebt sich minutenlanger Jubel, der einen daran erinnert,... weiterlesen in:

    KENDRICK LAMAR

  • Der Norweger mit Disco-Pop, dessen Baukasten-Prinzip nicht besonders spannend ist. Der mehrfache Sieger des norwegischen Grammys, Hans-Peter Lindstrøm, gibt zu, sich sehr oft mit denselben Rezepten zu beschäftigen, und ändert nur gelegentlich die Zutaten. Für sein fünftes Album Smalhans verzichtet er sogar auf eine ganze Menge Experimente. So finden hier... weiterlesen in:  Dez 2012

    Smalhans :: Smalltown Supersound / Soulfood

  • Das Metronom des Grauens: Sechs Trommler bringen die Stadt in Aufruhr. Dass Musik Terror sein kann, weiß jeder, der an der Tiefkühltheke im Supermarkt schon mal ungefragt mit exaltiertem Soulgesang oder Weihnachtslied behelligt wurde. Und dass sich auch Artfremdes wie Tischkanten und leere Biergläser zum Musikmachen eignet, kann wohl jeder... weiterlesen in:  Feb 2012

    Sound Of Noise :: Sunfilm

  • Now Again/Groove Attack Schon fast vergessene Southern Funk- und Soul-Aufnahmen der Sixties und Seventies Es gibt Alben, die locken per Label-Etikett. Im Wust der Afro-Beat- und Funk-Reissues der letzten Jahre hat das Stones-Throw-Sublabel Now Again mit gar nicht mal so vielen Veröffentlichungen einen überdurchschnittlich guten Job gemacht. Die Rikki-Ililonga-Zusammenstellung Dark... weiterlesen in:  Aug 2011

    Diverse :: True Soul Vol. 1 & 2

  • Drag City/Rough Trade Die kontemplative Seite von Ben Chasny: Gitarrenmusik, Drone, Noise-Sinfonien. Die wichtigste Information für den Ben-Chasny-Liebhaber lautet: Es gibt ein Leben nach dem manchmal hymnischen, immer intensiven, irgendwie endgültigen 2009er-Album Luminous Night (eine Randall-Dunn-Produktion aus Seattle, für Chesny-Verhältnisse eine John-Fahey-spielt-Sonic-Youth-Platte). Die zweitwichtigste Information: Asleep On The Floodplain ist... weiterlesen in:  Apr 2011

    Six Organs Of Admittance :: Asleep On The Floodplain

  • Was als verhuschter Indie-Pop begann, ist endgültig im Club gelandet. Das Kollektiv namens Elephant Six gehört zu den seltsamsten Brutstätten feiner Musik, die sich denken lassen. Aus seinen Reihen hervorgegangen sind so unterschiedliche Künstler wie Neutral Milk Hotel, Elf Power, Apples In Stereo – und eben Of Montreal, die spätestens... weiterlesen in:  Okt 2010

    False Priests :: Polyvinyl/Cargo

  • Welcher Gedanke sollte einem bei Anblick eines jungen Mannes, der am Arm eines Polizisten aus dem Gerichtsgebäude geführt wird, als erstes durch den Kopf schießen? Was für ein schöner Anzug, sollte man natürlich denken, wie liebevoll darauf abgestimmt die elegante Farbe der Krawatte! Und auch: sehr gute Schuhe, sicher handgenäht... weiterlesen in:  Mrz 2010

    Wer gut gekleidet ist, entscheidet Wäis Kiani. Heute vor dem Stilgericht: Pete Doherty

  • Wem Pathos gar nicht pompös genug sein kann, der ist genau richtig bei The Scaramanga Six. Das Quartett aus Leeds wechselt auf SONGS OF PREV schamlos zwischen scheinbar unvereinbaren Extremen: Das geht vom operettenhaftem Hair-Metal von „You Should Have Killed Me“ bis hin zum ohrenbetäubenden Noise-Rock von „By-Product“. „Another Coward“... weiterlesen in:  Feb 2010

    The Scaramanga Six – Songs Of Prey :: VÖ: 21.1.

  • Psych-Folk, die mittelgroße Version. Der experimentelle Akustiker Ben Chasny wandelt mit seinem Kammermusikverein auf schmalen Pfaden zwischen Pink Floyd und Ennio Morricone. Die Sache mit den Sunn-O)))-Produzenten war eine wirklich gute Idee. Wir wissen zwar nicht, was Ben Chasny, Randall Dünn und Eyvind Kang zusammengeführt hat, aber die Arbeit des... weiterlesen in:  Nov 2009

    Six Organs Of Admittance – Luminous Night

  • Bald ein Jahr alt ist Adam Greens fünftes Soloalbum SIXES & SEVENS nun - Zeit, es einmal wieder heraus- zukramen und einer gründlichen Prüfung zu unterziehen. Dachte sich ME-Leser Kai Wichelmann. Hier ist sein Resümee.  Jan 2009

    Adam Green: Sixes & Sevens und mehr Adam Green

  • Eine dumme Frage vorweg: Wer oder was ist eigentlich Adam Green nach all den wirren Jahren? Ein Role Model fürs Pop- Prekariat, für die verkannten Downtown-Poeten von Friedrichshain bis Williamsburg, ein netter Bedhead mit Vorliebe für surrealistic pillows? Der Kussmund, der Indie-Mädchen schwach macht? Unser rührendster Ohrwurm-Sänger? Das neue Gesicht... weiterlesen in:  Mrz 2008

    Adam Green :: Sixes & Sevens und mehr Adam Green

  • Vor Kurzem, Kenner der Materie werden sich erinnern, überraschte uns die Band Of Horses mit ihrem Song „Detlef Schrempf“. Der handelt nicht vordergründig vom ehemaligen deutschen Basketballstar aus der NBA, ist aber unbedingt als Widmung zu verstehen. Die Jungs von Electric Six haben sich nun auch einen lebenden Zeitgenossen vorgeknöpft.... weiterlesen in:  Jan 2008

    Electric Six – I Shall exterminate everything around me that restricts me from being the master

  • Kennt noch einer Slint und Bastro? Vielleicht Codeine und Bastro?Das waren Bands, die in den frühen und mittleren goer-Jahren verschleppt-schüchtern ihre Gitarren zupften und dazu vorsichtig die Trommeln schlugen, um plötzlich in lärmigen Trotz zu verfallen, dersich bald wieder beruhigte. Junge Menschen, Männer meist, sangen dazu traurige Texte von Einsamkeit... weiterlesen in:  Mai 2007

    P.G. Six – Slightly Sorry

  • Am äußeren Rand des Definitionsbereiches „Folk“ segelt das Projekt des kalifornischen Gitarristen Ben Chasny. Zwei Vorlieben Chasnys prägen sein (bisheriges] Meisterstück THE SUN awakens. Zum einen eine Neigung zu orientalischen Klängen – zu Chasnys verhaltenem Gesang und seinen in allen Idiomen vonAkustik-Picking bis psychedelischer Verzerrung sprechenden Gitarren gesellen sich etwa... weiterlesen in:  Mrz 2007

    Six Organs Of Admittance – The Sun Awakens

  • The Transmissionary Six sind im Prinzip Terri Moeller, im Hauptberuf Drummerin der Walkabouts, hier indes am Gesangsmikro. und Paul Austin, einst bei der Eher-ein-loses-Kollektivals-eine-Band-Formation Willard Grant Conspiracy. der für diverse Gitarren, Bässe und Electronica verantwortlich zeichnet. Für radar, ihr sechstes Album, haben sie sich mit Jon Hyde (Keyboards, Gitarre, Pedal... weiterlesen in:  Dez 2006

    The Transmissionary Six – Radar

  • Witzige Menschen, oder witzige Bands oder witzige Songs, glänzen durch ihren fantastischen gesellschaftlichen Unterhaltungswert. Aber was passiert, wenn man den Bogen der Witzigkeit überspannt und es zu jeder Zeit ungebremsten ungefilterten Witz regnet? Es fängt an zu nerven. Ähnlich verhält es sich mit Electric Six. Ihre ersten Songs (damals noch... weiterlesen in:  Dez 2006

    Electric Six – Switzerland

  • Als ich Vorjahren im Internet nach Six Organs Of Admittance fahndete, hatte das etwas Aufregendes. Die Platten, die Ben Chasny veröffentlichte, schienen kaum erhältlich zu sein, seine Musik war offensichtlich geheimbundlerischem Fingerpicking-Wissen verpflichtet. Sie eröffnete eine Recherche: „New Weird America? Transzendentale Meditation? Die neue Homerecordmg-Generation? Hinterher kamen Devendra Banhart und... weiterlesen in:  Jul 2006

    Six Organs Of Admittance :: The Sun Awakens Drag City/Rough Trade

  • Die Jungs haben alle ihre Colleges besucht: Musik. Drama. Film. Irgendwann die Brocken hingeworfen. Weil sie nicht mehr die sein konnten, die sie sich erträumt hatten, sagen sie. Also haben sie eine Band gegründet, eine Platte aufgenommen, sind auf Tour gegangen. Viel tat sich erstmal nicht. Im nächsten Semester studierten... weiterlesen in:  Mrz 2006

    The Most Serene Republic – Underwater Cinematographer

  • Die Tom-Clancey-Reihe „Rainbow Six“ war bislang Garant für erstklassiges Gameplay und brillante Grafik. Mit Rainbow Six: Lockdown (Ubisoft, Xbox. PS2, GameCube, PC) hat man dem Anti-Terror-Shooter zwar mehr Handlungsspielraurrt durch Scharfschützen spendiert, bleibt aber insgesamt ein wenig hinter den hohen Erwartungen, die die vorigen Teile schürten, zurück. Die Sniper-Missionen scheinen... weiterlesen in:  Nov 2005

    Quer Geklickt

  • Die Familie Fisher betreibt ein kleines Bestattungsunternehmen. Nach dem Tod des Familienoberhaupts Nathaniel Senior fuhren Mutter Ruth, ihre beiden Söhne David und Nate und Tochter Ciaire die Tradition und das Unternehmen weiter. Und das ziemlich schlecht, zumal: Betrieb marode, Davids Probleme mit dem Umgang seiner Homosexualität, Nates „keinen Bock“ haben... weiterlesen in:  Sep 2005

    Soundtrack – Six Feet Under: Everything Ends Vol. Two