The Weeknd kündigt Dokumentation über Super-Bowl-Auftritt an

von

Der Super Bowl ist in den USA das Ereignis des Jahres. An diesem Tag verfolgen allein dort über 92 Millionen Menschen das Finale der National Football League. Die Halbzeitshow bietet deshalb einen der größten Auftritte, die ein*e Künstler*in überhaupt haben kann. Die Auftritte sind spektakulär und generieren noch im Nachhinein auf YouTube teilweise mehrere Hundert Millionen Aufrufe (Shakira und Jennifer Lopez haben aktuell 213 Millionen Aufrufe). Dieses Jahr betrat The Weeknd die Bühne und wurde für den Auftritt sogar für einen Emmy nominiert. Die Arbeit dahinter hat der Sänger mit einem Filmteam dokumentiert.

Der Trailer zu der Dokumentation zeigt einen kurzen Einblick in die Schwierigkeiten, die das Team während der Arbeit an der Show hatte. Die Dokumentation behandelt demnach Details darüber, wie eine solch riesige Show entsteht und was alles dazugehört. Sie zeigt die aufwendige Planungsphase und exklusive Aufnahmen der Tanzproben, aber auch den massiven Druck, den jeder Einzelne verspürt.

Es standen bereits Legenden wie Michael Jackson und The Rolling Stones beim Super Bowl auf der Bühne. Diese 15 Minuten müssen die Zuschauer umhauen, um früheren Legenden gerecht zu werden. Doch trotz monatelanger Arbeit und sieben Millionen Dollar Kosten könnte jederzeit alles schiefgehen – eine falsche Bewegung und die Show könnte ein Flop werden.

Die Dokumentation trägt den Namen „The Show“ und soll am 24. September beim Sender Showtime in den USA anlaufen.

Sein Filmdebüt hatte The Weeknd mit dem Adam-Sandler-Film „Der Schwarze Diamant“, in dem er sich selbst spielte. Bald soll der Sänger aber auch als Hauptdarsteller und Co-Autor in der HBO-Serie „The Idol“ zu sehen sein.


Billy Porter: „Wovor habt ihr Angst? Vor einer geschlechtslosen Fee?“ (Videointerview)
Weiterlesen