„Tiger King“-Co-Schöpferin Rebecca Chaiklin: „Joe Exotic ist ein Rassist“

von

Rebecca Chaiklin, die Mitschöpferin der abstrusen True-Crime-Dokuserie „Großkatzen und ihre Raubtiere“, erzählt in einem Gespräch mit dem US-Magazin „Hollywood Reporter“, dass rassistische Aussagen von Joe Exotic aus der Serie gestrichen werden mussten. „Er sagte sehr beunruhigende Dinge“, so die Co-Regisseurin und ausführende Produzentin.

Die siebenteilige Netflix-Doku erschien im vergangenen Monat und beschäftigt sich mit dem unglaublichen (aber wahren!) Leben des Wildparkbesitzers Joe Exotic und seiner jahrelang anhaltenden Fehde mit der Tierschützerin und Wildparkbetreiberin Carole Baskin. Im Interview mit „Hollywood Reporter“ wurde Rebecca Chaiklin auf ausgegrabenes Filmmaterial angesprochen, in dem Exotic darüber meckert, dass er als Weißer das N-Wort nicht verwenden dürfe. In dem Videomaterial soll Joe Exotic sagen: „Ich darf das N-Wort nicht sagen, aber man kann sich auf YouTube jedes Rap-Video eines Schwarzen ansehen und sie bezeichnen sich gegenseitig als das N-Wort.“ Er fährt fort: „Was zum Teufel – ist das Diskriminierung? Ich bin weiß und kann das N-Wort nicht sagen und sie schon?“ Chaiklins Kommentar zu dem brisanten Clip: „Ich würde sagen, Joe Exotic ist ein kategorischer Rassist. Er sagte während unserer Dreharbeiten Dinge, die sehr beunruhigend waren.“

Auf die Frage von „Hollywood Reporter“, warum diese Aussagen dennoch aus der Dokumentation herausgeschnitten wurden, antwortet sie: „Sie hatten keinen Kontext in der Geschichte, aber er muss noch eine Menge lernen. Ich denke, das meiste davon war Ignoranz und Mangel an Aufmerksamkeit und ich denke, er hat sich sogar im Laufe der Dreharbeiten weiterentwickelt.“

Die Zeichen stehen gut, dass sich Fans der Serie bald über Nachschub freuen dürften: Der Zoobesitzer Jeff Lowe hat in einem Cameo-Clip gespoilert, dass in nächster Zeit eine weitere Episode von „Grokatzen und ihre Raubtiere“ erscheinen wird. Ob seine Aussage jedoch der Wahrheit entspricht, ist bisher noch unklar.

Die Serie „Großkatzen und ihre Raubtiere“, im Original „Tiger King: : Murder, Mayhem and Madness“, behandelt die Machenschaften des umstrittenen Wildparkbesitzers Joe Exotic, dessen Fehde mit der Tierrechtsaktivistin (und Wildparkbetreiberin) Carole Baskin in einem geplanten Auftragsmord endete. Dafür wurde Joseph Maldonado-Passage – wie Joe Exotic mit bürgerlichem Namen nach zweiter Ehe heißt – im Jahr 2019 zu 22 Jahren Haft verurteilt. Zusätzlich zu dem Mordkomplott fälschte Maldonado-Passage Formulare für den Verkauf von Wildtieren im zwischenstaatlichen Handel und tötete im Oktober 2017 fünf Tiger. Im Jahr 2018 versuchte er außerdem, zum Gouverneur von Oklahoma gewählt zu werden. Um dieses Ziel zu erreichen, schreckte er auch nicht davor zurück, Rock-Legende Marilyn Manson via Instagram um seine politische Unterstützung zu bitten.


Neueröffnung in Stuttgart: Massiv zu Gast in neuer Babas Döner-Filiale
Weiterlesen