Logo Daheim Dabei Konzerte

Metal Hammer Day #2: Saltatio Mortis, Avatarium, Irist

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo

„Großkatzen und ihre Raubtiere“: Eine neue Folge rund um Joe Exotic soll kommen

Hat sich da etwa jemand verplappert? Jeff Lowe, Geschäftsmann und guter Freund von Großkatzenbesitzer Joe Exotic, hat in zwei Clips auf Cameo ausgeplaudert, dass eine weitere, finale Episode der spektakulären True-Crime-Dokumentation „Großkatzen und ihre Raubtiere“ in Arbeit sei. Na das sind mal Neuigkeiten! Die Serie, die sich auf das unglaubliche, aber wahre Leben des Wildparkbesitzers Joe Exotic konzentriert, wurde im vergangenen Monat bei dem Streaming-Giganten Netflix veröffentlicht und sorgte für viel Gesprächsstoff weltweit. Nun könnte es laut Lowe Nachschub geben.

Gemeinsam mit seiner Frau Lauren hat Lowe zwei Videos auf Cameo hochgeladen – einer Website, auf der Fans Prominente dafür bezahlen können, dass diese persönliche Videobotschaften für sie aufnehmen. In den Clips redet sich der Zoobesitzer um Kopf und Kragen: „Netflix hat gerade angerufen, sie werden nächste Woche eine weitere Episode hinzufügen“, erzählt er den Zuschauer*innen. „Sie werden mich am Sonntag hier filmen, es wird eine abschließende Folge, wir werden Euch erzählen, was passiert ist.“

Ob seine Aussage der Wahrheit entspricht oder nicht, ist bisher unklar. Dass seine Frau jedoch in dem ersten Video mit dem Ausruf „Ich glaube nicht, dass du ihnen das verraten darfst!“ auf seine Behauptung reagiert, könnte ein Indiz dafür sein, dass es sich wirklich um einen unbeabsichtigten Spoiler handelt. In dem zweiten Clip untermauert Jeff Lowe seine Behauptung noch einmal. So sagt er: „Danke, dass ihr sieben Stunden eures Lebens für uns geopfert habt. Netflix wird Euch jedoch dazu bringen, noch eine weitere zu opfern, weil sie in einigen Wochen eine weitere Episode veröffentlichen werden, um die Sache abzuschließen.“

Die Serie „Großkatzen und ihre Raubtiere“ behandelt die Machenschaften des umstrittenen Wildparkbesitzers Joe Exotic, dessen Fehde mit der Tierrechtsaktivistin (und Wildparkbetreiberin) Carole Baskin in einem geplanten Auftragsmord endete. Dafür wurde Joseph Maldonado-Passage – wie Joe Exotic mit bürgerlichem Namen nach zweiter Ehe heißt – im Jahr 2019 zu 22 Jahren Haft verurteilt. Zusätzlich zu dem Mordkomplott fälschte Maldonado-Passage Formulare für den Verkauf von Wildtieren im zwischenstaatlichen Handel und tötete im Oktober 2017 fünf Tiger. Als wäre dies nicht schon schlimm genug, versuchte er im Jahr 2018 außerdem, zum Gouverneur von Oklahoma gewählt zu werden. Um dieses Ziel zu erreichen, schreckte er auch nicht davor zurück, Rock-Legende Marilyn Manson um seine politische Unterstützung zu bitten.



Boys, Boys, Boys: Paulas Popwoche im Überblick
Weiterlesen