Spezial-Abo

Tom Cruise und NASA arbeiten an einem Film, der im Weltall gedreht werden soll

von

Tom Cruise hat sich mit der US-Bundesbehörde für Raumfahrt und Flugwissenschaft, aka NASA, zusammengetan, um gemeinsam an einem ganz besonderen Filmprojekt zu arbeiten. Nachdem sich Cruise im Laufe seiner Karriere bereits von Wolkenkratzern abgeseilt, aus Flugzeugen geworfen und unter Wasser begeben hat, soll er sich diesmal in Gefilde vorwagen, die noch von keinem Hollywood-Schauspieler vor ihm betreten wurden: das Weltall.

Nachdem Deadline bereits am 4. Mai über die spannende Neuigkeit berichtete, hat sich inzwischen auch NASA-Administrator Jim Bridenstine zur bevorstehenden Zusammenarbeit geäußert. In einem Tweet verkündete er: „NASA freut sich darauf, mit Tom Cruise an einem Film zu arbeiten, der in der Internationalen Raumstation gedreht wird. Wir brauchen die populären Medien, um eine neue Generation von Ingenieur*innen und Wissenschaftler*innen zu inspirieren und uns dabei zu helfen, NASAs ehrgeizige Ziele in die Realität umzusetzen.“

Deadline zufolge soll neben Cruise auch SpaceX-Gründer Elon Musk an dem ambitionierten Projekt beteiligt sein. Wann genau die Produktion des Sci-Fi-Films beginnen kann, steht jedoch zum jetzigen Zeitpunkt noch in den Sternen (pun intended). Auf Cruises To-Do-Liste befinden sich aktuell noch Blockbuster wie „Top Gun: Maverick“, der im Dezember erscheinen soll, sowie die Dreharbeiten zu gleich zwei „Mission Impossible“-Teilen, die wegen COVID-19 vorerst eingestellt werden mussten.

Top Gun: Maverick (2021) – New Trailer – Paramount Pictures auf YouTube ansehen

Und auch Elon Musk dürfte derzeit alle Hände voll zu tun haben. Zusammen mit der kanadischen Sängerin Grimes durfte er sich am 4. Mai 2020 über die Geburt ihres ersten gemeinsamen Kindes freuen. Der Namen ihres  Sohns ist ebenso exzentrisch wie das Verhalten seiner Eltern: X Æ A-12 Musk.


Tom Cruise: Ist dies sein gewagtester Stunt?
Weiterlesen