Trailer zu „Kidding“: Michel Gondry verhilft Jim Carrey zum Comeback in Serie

In den vergangenen Jahren war es eher ruhig um Jim Carrey, der Schauspieler nahm wenige Rollen an und zog sich zurück, um Maler zu werden. Grund für den Gang zurück in der Karriere war auch der Tod seiner Partnerin und eine Klage gegen Carrey, die daraus resultierte. 2017 meldete sich Carrey mit einer Netflix-Doku über die Dreharbeiten zu „Der Mondmann“ zurück und zeigte offen, wie er damals Regie und Crew in den Wahnsinn trieb. 2018 startet Jim Carrey nun seit richtiges Comeback: In der Serie „Kidding“ wird er ab September in der Rolle eines Moderators im Kinderfernsehen zu sehen sein, der in eine schwere Lebenskrise rutscht und nicht mehr richtig zwischen Show und Realität unterscheiden kann.

Michel Gondry als Produzent

Die Serie läuft in den USA auf dem Sender Showtime, der zum Beispiel auch für „Homeland“ verantwortlich ist. Die Chancen stehen also sehr gut, dass die Serie schnell via Sky, Netflix oder Amazon Prime nach Deutschland kommt. Besonders gespannt kann man auch deshalb auf „Kidding“ sein, weil der ausführende Produzent Michel Gondry heißt. Gondry hat Carrey in „Vergiss mein nicht!“ zu einer schauspielerischen Höchstleistung getrieben, inszenierte 2004 die verwinkelte Liebesgeschichte mit dem Comedian und Kate Winslet.

Der erste Trailer zu „Kidding“ gibt leicht zu erkennen, dass Gondry hier mitgewirkt hat. Jim Carreys fiktive Kindersendung sieht fantasievoll aus, die Szenen abseits davon versprühen ebenfalls den kreativen Charme Gondrys:

https://www.youtube.com/watch?v=OzwU7dbmAyY

Das Heft

Jetzt den Newsletter abonnieren!

Jede Woche neu: alle Nachrichten, Liveberichte, Gewinnspiele, Rezensionen, Videos, Charts, Listen und mehr!

und möchte, dass die Axel Springer Mediahouse Berlin GmbH mir Newsletter mit Produktangeboten und/oder Medienangebote per E-Mail zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit .

Bitte lies dazu unsere Datenschutzhinweise
Die 20 besten Filme des Jahres 2017 (bisher)
Weiterlesen