Highlight: Eminem: Das sind die erfolgreichsten Alben des Rappers

Video: So treffend parodiert ein Comedian Eminem und dessen Rapflow

Am Freitag hat Eminem überraschend ein neues Album rausgehauen. KAMIKAZE, so der Titel, ist nur rund neun Monate nach dem Vorgänger REVIVAL erschienen – und kann als unmittelbare Reaktion auf dessen Rezeption verstanden werden: KAMIKAZE ist ein kleiner Racheakt gegen alle Hater, auf dem sich Eminem mit einem Affenzahn durch 13 Tracks wütet.

Eminem – Kamikaze jetzt bei Amazon.de bestellen

In seiner Rezension schreibt ME-Autor Ivo Ligeti über Eminems KAMIKAZE unter anderem: „Die Journalisten dürfen gleich im ersten Stück „The Ringer“ seinen Schwanz lutschen, auch Rapper kriegen ihr Fett weg. Auffällig ist dabei jedoch, dass er sich die Kritik zumindest teilweise auch zu Herzen genommen hat: Stargäste wie Ed Sheeran oder Beyoncé sucht man hier jedenfalls vergebens. Auch den bislang obligatorischen Baukasten-Hit mit weiblicher Hook à la „Love The Way You Lie“ hat er sich gespart.“

Eminems Trademark-Sprechgesang ist dabei der gleiche wie vor 15 Jahren, und den kann man natürlich vortrefflich parodieren – wenn man es kann. Nun: Der us-amerikanische Stand-Up-Comedian Chris D’Elia hat jüngst bewiesen, dass er Eminem durchaus zu imitieren begreift. Er hat sich im Selfiemodus am Steuer seines Autos dabei gefilmt, wie er einen erfundenen Eminem-Rap nachmacht. Wir glauben Wortfetzen von „porn“, „torn“, „pawn“, „abortion“ und „divorce“ verstanden zu haben, den Rest überlassen wir gerne Euch:


Fan-Theorie behauptet, dass ein „Eminem-Fluch“ auf MMA-Kämpfern lastet
Weiterlesen