Walk Like An Egyptian! Gütiger Horus! Kanye West entwirft wieder für Nike

Nike Air – Yeez

Als Nike Kanye West vor ein paar Jahren erstmals erlaubte, als einziger Nicht-Athlet einen Schuh zu entwerfen, hatte man das Gefühl, beide Parteien wollten die Geldkuh melken. Zwar sah der in drei Farbkombinationen erhältliche Nike Air Yeezy tatsächlich innovativ aus, und nicht nur Sneaker-Freaks standen Schlange vor den Nike-Stores, doch in Erwartung einer regelmäßigen Zusammenarbeit war der Nachgeschmack etwas fade. Tatsächlich gab es für Jahre keinen weiteren Schuh – bis jetzt. Seit Veröffentlichung der ersten Fotos des amerikanischen Rappers in einem eigens entworfenen Nike – und der Ankündigung zum weltweiten Launch des Nike Air Yeezy 2 am 13. April 2012 – spielt die Netzgemeinde mal wieder verrückt.

Man mag den Hype darum etwas lästig finden, Tatsache aber ist, dass der Schuh wie eine Kreuzung aus dem selbstschließenden Turnschuh von Marty McFly aus „Zurück in die Zukunft“ und einem Sagen umwobenen Wesen aus alter Vorzeit aussieht. Die im Dunkeln leuchtende Sohle und der futuristische Fersenbereich des Sneakers sieht aus wie in Zeitlupe betrachtete Bewegung oder die Zeitstrahlen, die aus Jake Gyllenhaals Brust in „Donnie Darko“ kommen. Die Oberfläche aus Wild- und Schlangenleder, das Metallemblem auf der Zunge und die versteckten Hieroglyphen unter der Innensohle hingegen referieren auf den mythologischen Gott Horus, zu dem Mr. West ein besonderes Verhältnis zu haben scheint: Ließ er sich die ägyptische Vogelgottheit schließlich schon als riesigen Goldanhänger anfertigen und trug die Kette samt überdimensionalem Pyramidenring bei seinem Überraschungsgig auf dem Pitchfork #Offline Festival 2010.

Zwar hätten wir ihm diesen Musikgeschmack gar nicht zugetraut, doch es scheint, als stünde Kanye Wests Sommer ganz im Zeichen der Bangles-Hymne: „Walk Like An Egyptian!“.



Kanye West: „Ich mag Hitler“ und „Ich bin ein Nazi, was jetzt?“
Weiterlesen