Logo Daheim Dabei Konzerte

Zugabe!

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Blackout Tuesday
Highlight: Das sind die besten Netflix-Serien

„White Lines“: Es könnten noch zwei weitere Staffeln der Netflix-Serie folgen

Dass die neue Netflix-Produktion „White Lines“ des „Haus des Geldes“-Schöpfers Álex Pina durch die Decke geht, war bei dem Erfolg seiner anderen spanischen Heist-Serie fast schon absehbar. Nun ist die Frage: Können sich Fans von „White Lines“ bald auf eine Fortsetzung freuen? Das könnte sehr gut möglich sein, verrät Produzent und Chef des Produktionsstudios „Left Bank Pictures“ Andy Harries nun in einem Interview mit dem Online-Portal „Deadline“. Laut Harries sei „White Lines“ nämlich auf drei Staffeln ausgelegt – mehr Folgen also absolut drin. Die offizielle Bestätigung für eine oder weitere Staffeln müsste somit sehr bald kommen.

Die Krimi-Serie über einen Mordfall auf Ibiza gehört aktuell zu den größten Hits auf Netflix – sie belegt sogar derzeit Rang 2 der meistgeguckten Inhalte auf der Streaming-Plattform. Sollte die Beliebtheit von „White Lines“ in den nächsten Wochen nicht abnehmen, sollte die Bestätigung der Fortsetzung reine Formsache sein. Auch das Erfolgsduo hinter der Serie könnte Grund für weitere Staffeln sein: Für „White Lines“ hat „Haus des Geldes“-Macher Álex Pina mit Andy Harries zusammengearbeitet, der bereits den Mega-Erfolg „The Crown“ für Netflix produzierte.

Auch Hauptdarstellerin Laura Haddock könnte sich vorstellen, dass „White Lines“ mit seinen zehn Folgen der ersten Staffel noch nicht fertig erzählt ist. In einem Interview mit „NME“ sagte die Schauspielerin: „Wenn ihr bei Episode 10 angekommen seid, werdet ihr mit dem Ende zufrieden sein – aber es ist noch immer genug Leben in dieser Serie.“ Diese Ansicht teilt auch Tom Rhys Harries, der Haddocks Bruder Axel Walker in „White Lines“ verkörpert: Insbesondere die nichtlineare Erzählung der Krimi-Produktion sähe er als Chance für eine Weiterführung. „Es gibt viele Orte, an die die Serie noch gehen könnte, und das ist das wirklich Spannende daran“, so Harries.

Worum geht es genau bei „White Lines“? Im Fokus der Geschichte steht der Mordfall an einem DJ auf Ibiza, der vor mehr als 20 Jahren verübt wurde. Als seine Leiche an den Strand gespült wird, macht sich die Schwester des Opfers Zoe Walker (Laura Haddock) auf den Weg zu der Inseln, um den Tod ihres Bruders aufzuklären. Dabei muss sie sich „den dunkleren Seiten ihres eigenen Charakters an einem Ort stellen, an dem Menschen selbst am Abgrund leben“, wie es in dem offiziellen Pressebericht heißt. Hier könnt Ihr die Serien-Kritik von ME-Autor Florian Kölsch nachlesen.



„Better Call Saul“: Rasante Fahrt ins Verderben – Unser Fazit zur Netflix-Serie
Weiterlesen