Spezial-Abo

Zum ABBA-Comeback: Ihre 10 besten Songs

von

Ist 2018 das Jahr,as das Unmögliches möglich macht? Als ABBA-Fan ist man fast geneigt, das zu glauben. Via Instagram verkündeten Agnetha Fältskog, Anni-Frid Lyngstad, Björn Ulvaeus und Benny Andersson ihr Comeback. ABBA haben sogar schon neue Songs aufgenommen, allerdings erstmal nur zwei.

Bis das neue Material, der erste Song soll „I Still Have Faith In You“ heißen, erscheint, verkürzen wir uns die Wartezeit mit den besten ABBA-Songs aller Zeiten – zumindest, wenn es nach uns geht.

1. Dancing Queen (1976)

„Having the time of your life“ singen ABBA im Refrain, und wie viele Jugend(Liebes)träume sind zu diesem Song wohl schon in Erfüllung gegangen? Der Song wurde übrigens nicht für die Königin Silvia von Schweden geschrieben, sondern lediglich zu ihrem Ehren aufgenommen. Einer der schönsten Pop-Songs aller Zeiten, mit einem magisch-kitschigen Flair.

2. Head Over Heels (1981)

Die Single aus dem Album THE VISITORS  handelt von einer Frau, die sich – skandalöserweise und zum Unmut ihres Ehemannes – ins rauschende Nachtleben stürzt. Aber wieso sollte eine verheiratete Frau das eigentlich nicht tun dürfen? Mit 80s-Pop-Sounds haben ABBA ein musikalisches Mainstream-Feminismus-Stück geschaffen.

3. Take A Chance On Me (1977)

Ein absolut flirty Song. Angeblich ist Björn Ulvaeus der Song beim Joggen eingefallen. Wenn dem so ist, sollten wir alle öfter joggen gehen.

4. Gimme! Gimme! Gimme! (A Man After Midnight) (1979)

Es soll ja wirklich Menschen geben, die die Melodie nur von Madonnas Song „Hung Up“ aus dem Jahr 2005 kennen. Dabei ist das Original so viel besser.

5. The Winner Takes It All (1980)

Was für ein herzzereißender Liebeskummer-Song, der gleichzeitig die Hoffnung eines Neuanfanges versprüht. Und das alles in nur vier Minuten und 48 Sekunden.

6. Money, Money, Money (1976)

Fun-Fact zu diesem ebenfalls sehr sozialkritischen Song: Er sollte eigentlich „Gypsy Girl“ heißen. „Money, Money, Money“ war dann am Ende aber catchyer.

7. Knowing Me, Knowing You (1977)

Der erste von vielen Trennungs-Songs, die ABBA verfasst haben. Mit so viel Wahrem, das man von ABBA fürs Leben lernen kann.

8. Waterloo (1974)

Der Beginn einer großen Karriere: ABBA gewannen mit diesem Song am 6. April 1974 den Eurovision Song-Contest im britischen Brighton. Das Lied kann jeder mitsingen, der Rest ist Geschichte.

9. Fernando (1976)

Eigentlich sollte dieser Song gar kein ABBA-Song werden, wirklich wahr. Anni-Frid hatte diesen Song eigentlich für ihr Soloalbum, das Benny Andersson produzieren sollte, komponieren lassen.

10. Mamma Mia (1975)

Zum letzen Mal: In dem Stück wird kein Xylophon gespielt, sondern eine Marimba. So. Jetzt wisst Ihr Bescheid. Darüber hinaus ist auch dieser Song ein Ohrwurm-Garant und hat so viel Dramaturgie in sich, dass sich daraus sogar ein ganzes Musical / Film zaubern ließ.


„Dexter“ kehrt als Mini-Serie zurück
Weiterlesen