Abschied von Eddie Van Halen: Sammy Hagar und Michael Anthony teilen Videobotschaft

von

Die beiden Ex-Van-Halen-Mitglieder Sammy Hagar und Michael Anthony haben mit einem gemeinsamen Video von Eddie Van Halen Abschied genommen. Aufgenommen wurde die Botschaft nach einer gemeinsamen Probe der beiden Musiker, während der Hagar unter anderem zu einer Gedenkminute für seinen verstorbenen Freund aufrief.

Hagars und Anthonys Video-Tribut hier im Stream sehen:

We Love You Eddie auf YouTube ansehen

„Die Neuigkeit über Eddies Tod hat uns wie ein verdammter Mack Truck erwischt“, erklärt Hagar zu Anfang des Videos. Jetzt für seinen alljährlichen Birthday Bash in Catalina Van-Halen-Songs performen zu müssen, falle ihm in seinem aktuellen Zustand außergewöhnlich schwer und habe durch Van Halens Tod „einen bitteren Beigeschmack“ erhalten. „Ich bin am Boden zerstört“, erklärte der Musiker weiter, „es hat sich noch nie so schwierig angefühlt, einen Van-Halen-Song zu spielen und zu singen.“

„Momentan fühlt sich alles noch sehr surreal an“, bestätigte Anthony die Ausführungen seines Freundes, „ich habe die Nachricht noch gar nicht richtig verarbeiten können“. Das Wissen darüber, wie viele zeitlose Van-Halen-Songs existierten, spende den beiden jedoch enormen Trost, so Hagar. Dennoch sei es natürlich wahnsinnig traurig, diese nie wieder mit ihrem Freund Eddie spielen zu können.

„Ich würde gerne mitteilen, dass Eddie und ich bereits seit Anfang des Jahres nichts als Liebe füreinander übrig hatten“

Erst kürzlich hatte Hagar in einem offenen Brief berichtet, dass es noch vor Van Halens Tod zu einer Versöhnung der ehemaligen Streithähne gekommen war. „Ich würde gerne mitteilen, dass Eddie und ich bereits seit Anfang des Jahres immer wieder miteinander schrieben und seitdem nichts als Liebe füreinander übrig hatten“, erklärte er dort.

Weiterhin behauptete der Ex-Van-Halen-Sänger, man habe sich gemeinsam dazu entschieden, die erfreuliche Nachricht vor den Medien geheim zu halten: „Wir wollen verhindern, dass Gerüchte einer möglichen Reunion die Runde machten und wussten beide, dass das zwangsläufig passieren würde“.

Hagar verließ Van Halen 1996 nach neun gemeinsamen Jahren und vier Nummer-1-Alben wegen bandinterner Streitigkeiten. Auch der Versuch einer Reunion-Tour im Jahr 2004 scheiterte kläglich: So soll es um die Beziehung zwischen Hagar und Van Halen gegen Ende der Tour sogar so schlecht gestanden haben, dass die beiden mit zwei unterschiedlichen Flugzeugen reisen mussten. Van Halens alkoholinduzierte Eskapaden seien schließlich so ausgeartet, dass Hagar realisiert habe, „dass Eddie sich verändert hatte und einfach nicht mehr dieselbe Person war.“

Versöhnung via Twitter

Ihren Höhepunkt erreichte die langjährige Fehde 2015, als Van Halen in einem Interview behauptete, er habe Ex-Van-Halen-Bassist Michael Anthony vor jeder Tour die gleichen Basslines neu beibringen müssen. Hagar zeigte sich über diese Behauptung entrüstet: „Michael Anthony ist ein bad motherfucker! F*** dich, Eddie Van Halen, dafür, dass du sowas über Mikey sagst. Du bist ein Lügner!“

Nur ein Jahr später starben kurz nacheinander David Bowie und Glenn Frey und verhalfen Hagar so zu der Einsicht, dass er seinen Groll gegenüber Van Halen auf keinen Fall mit ins Grab nehmen wolle. Als Resultat wünschte er seinem ehemaligen Kollegen via Twitter alles Gute zum Geburtstag und erhielt eine freundliche Antwort. Seitdem scheint sich die Beziehung der einstigen Kontrahenten konstant auf dem aufsteigenden Ast befunden zu haben.

https://www.instagram.com/p/CGA9sM1plYF/?utm_source=ig_web_button_share_sheet

Eddie Van Halen starb schließlich am 6. Oktober 2020 im kalifornischen Santa Monica an den Folgen einer Krebserkrankung. Er wurde 65 Jahre alt. Hagar verabschiedete sich kurz nach Bekanntwerden der traurigen Neuigkeit via Instagram von seinem langjährigen Weggefährten: „Mein Herz ist gebrochen und ich bin sprachlos. All meine Liebe geht an seine Familie.“


Mit Post Malone und 6ix9ine: 11 Fakten über Gesichts-Tattoos
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €