Spezial-Abo

Art Brut spielen zwei Konzerte in Deutschland, um ihr Debütalbum aus dem Jahr 2005 zu feiern

Im kommenden April spielen Art Brut jeweils ein Konzert in Hamburg und in Berlin, um ihr Debütalbum BANG BANG ROCK & ROLL aus dem Jahr 2005 zu performen und zu zelebrieren. Für Band-Frontmann Eddie Argos ist es ein Heimspiel: Er lebt seit einigen Jahren in der Hauptstadt und hat dies auf der aktuellen Art-Brut-Platte WHAM! BANG! POW! LET’S ROCK OUT! auch deutlich besungen. Karten für die Shows können ab sofort über Eventim erworben werden. Beide Konzerte werden vom Musikexpress präsentiert.

Ende 2018 veröffentlichten Art Brut ihr siebtes Studioalbum WHAM! BANG! POW! LET’S ROCK OUT!, eine „gelungene Fusion aus Indie-Rock, Fun-Punk und Power-Pop“, wie ME-Autor Martin Pfnür in seiner Rezension schrieb. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung hatte sich innerhalb der British-New-Wave-Band viel getan: Eddie Argos war Vater geworden, hatte ein Musical geschrieben, Soloalben veröffentlicht – und mehrere Bandmitglieder waren ausgewechselt worden, gegangen oder wiedergekommen. Nun gehen Art Brut wieder auf Tour.

Art Brut live 2020 – präsentiert vom Musikexpress

  • 15.04.2020 Molotow, Hamburg
  • 16.04.2020 Lido, Berlin

Im Jahr 2005 machte die Band das erste Mal mit ihrem hochgelobten Debütalbum BANG BANG ROCK & ROLL auf sich aufmerksam. Gemeinsam mit Bands wie den Kaiser Chiefs, Maximo Park und Bloc Party waren Art Brut Teil eines europaweiten Hypes britischer Indie-Bands, der so genannten „Class of 2005“. Insbesondere die Songs „Emily Kane“ und „Formed a Band“ wurden von Kritikern und Indiediscodancefloorkids hochgelobt. Auf das Debütalbum folgten sechs weitere Alben, ihren Status als „British New Wave“-Pioniere haben Art Brut bis heute nicht verloren.


„Mein kleiner Bruder“: Art Brut haben „My Little Brother“ auf deutsch neu aufgenommen
Weiterlesen