Spezial-Abo

Auf Wunsch der Fans: „The Masked Singer“ wird kürzer

von

Am kommenden Dienstag (16. Februar) geht die neue Staffel von „The Masked Singer“ in die vierte Staffel. Kurz vor Startschuss gab ProSieben nun bekannt, dass man die Wünsche ihres Publikums berücksichtigt und Änderungen an der Show vorgenommen hat. Auch die zehn neuen Kostüme, hinter welchen sich die prominenten Teilnehmer*innen verstecken werden, stehen inzwischen fest.

Show wird kürzer und schwieriger

Obwohl ProSieben mit „The Masked Singer“ im vergangenen Jahr immer wieder Quotenhochs erlebte, wird die Show ab Staffel vier kürzer sein. Der ProSieben-Senderchef Daniel Rosemann begründete dies mit: „Einigen Zuschauern war ihre Lieblingsshow für einen Dienstagabend zu lang, da sie am nächsten Morgen früh aufstehen müssen. Deshalb haben wir die Abläufe etwas verändert, so dass die Shows etwas kürzer werden.“ Die Sendung ende ab sofort um 23:20 Uhr. Rosemann gab auch bekannt, dass „The Masked Singer“ schwieriger werden soll.

Was die Kostüme betrifft, wird deutlich: Die Show setzt diesmal nochmal mehr aufs Tierische. Neben einem Küken, Flamingo, Dinosaurier, Stier, einer Schildkröte, einem Leopard, Schwein und einem australischen Quokka, gibt es aber auch zwei Fabelwesen: Das Einhorn und der Monstronaut. Letzterer ist eine Mischung der vorherigen Kostüme „Monsterchen“ und „Astronaut“.


„The Masked Singer“-Halbfinale: Gleich zwei Masken werden enthüllt
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €