Aus Kanye West wird „Ye“: Richterin genehmigt Antrag auf Namensänderung

von

US-Rapper Kanye West hat seinen Namen offiziell zu „Ye“ ändern lassen. Das hat nach Angaben des US-Magazins „Consequence“ eine Richterin in Los Angeles genehmigt. Der Musiker hatte im August dieses Jahres einen Antrag auf Namensänderung eingereicht – ohne Vor- und Nachnamen.

Bereits im Jahr 2018 erklärte der 44-Jährige in einem Interview mit dem Radiomoderator Big Boy, wie sehr ihn das Wort „Ye“ fasziniere, da es „das am häufigsten verwendete Wort in der Bibel“ und eine Pluralform von „du“ sei. Noch im gleichen Jahr ließ er via Twitter seinen Wunsch verlauten, „Ye“ genannt zu werden: „Das Wesen, das offiziell als Kanye West bekannt ist … ich bin YE“, schrieb der Musiker damals. 

Bislang kein Statement zur Namensänderung

Zu der offiziellen Namensänderung hat sich Ye bislang aber noch nicht geäußert. Am vergangenen Wochenende (16. Oktober 2021) gab er allerdings seinen ersten Live-Auftritt seit März 2020, als er bei der Hochzeitsfeier von D’Estree-Gründerin Geraldine Guiotte und Alexander Arnault in Venedig auftrat. Ende August dieses Jahres veröffentlichte er sein zehntes Soloalbum DONDA.


Lady Gaga trug bei Bidens Amtseinführung ein kugelsicheres Kleid
Weiterlesen