Max Giesinger mit #SEATSounds Live

Spezial-Abo

„Babylon Berlin“ sucht über 2000 Kompars*innen

von

Nach drei Staffeln der deutschen Serie „Babylon Berlin“ folgen nun die Dreharbeiten der vierten. Wie bereits in der Vergangenheit, führen auch hier Tom Tykwer, Achim von Borries und Henk Handloegten Regie. Für die anstehende Produktion sucht die Berliner Agentur „Filmgesichter“ nun mehr als 2000 Kompars*innen.

Die Suche ist jedoch an ein bestimmtes Schauspieler*innen-Bild gebunden. So werden vor allem Männer zwischen 18 und 50 Jahren gesucht. Außerdem Frauen jeden Alters mit kinnlangem Haar oder kürzer.

Das Bild der Männer ist klar beschrieben, so sollten sie weder größer als 1,85 Meter sein noch Bärte tragen. Ausnahmen sind hier nur ältere Herren, mit eventuellen Vollbärten. Zusätzlich müssen sich die Männer darauf vorbereiten, einen Fasson-Schnitt zu bekommen.

In der Ausschreibung heißt es zudem: „Besetzt werden u.a. (aber nicht nur!) auch Versehrte mit Amputationen, Menschen mit körperlichen Fehlbildungen (z.B. verformte Gliedmaßen) und/oder körperlichen Behinderungen, auch „ausgemergelt“ aussehende Frauen und Männer, gerne mit gelebten Gesichtern und/oder dürren Körpern, hier spielt das Alter keine Rolle.“

Desweiteren merkt die Agentur an, nur Kompars*innen zu besetzen, die optisch in die 20er/30er-Jahre passen. Ausgeschlossen sind deshalb Bewerber*innen mit gefärbten Haaren, Undercuts, Solarium-Bräune, künstlichen Fingernägeln, Piercings oder sichtbaren Tätowierungen.

Die Dreharbeiten finden im Frühjahr und Sommer 2021 unter anderem in Berlin und Brandenburg statt. Bewerber*innen können sich jedoch auf ein bis drei Tage je nach Verfügbarkeit einstellen.

Zuschauer*innenmagnet „Babylon Berlin“

Babylon Berlin ist eine der erfolgreichsten deutschen Serien der jüngeren Zeit. So schreibt der Rundfunkverbund „ARD“: „Bis zum 21. Oktober 2020 wurden 10,2 Millionen Videoabrufe für BABYLON BERLIN registriert. Rund 9 Millionen Zuschauer*innen haben mindestens eine Folge im Ersten gesehen. Die durchschnittliche Reichweite der zwölf Folgen lag bei 3,342 Millionen Zuschauer*innen.“

Zudem glänzt sie mit bekannten deutschen Schauspieler*innen, wie beispielsweise Lars Eidinger und Liv Lisa Fries.

Die Krimi-Serie spielt im Berlin der 20er-Jahre und befasst sich mit politischen Auseinandersetzungen ebendieser Zeit. Zudem beruht sie auf Volker Kutschers Kriminalroman „Der Nasse Fisch“ aus dem Jahr 2008.


Fête de la Musique 2021 in Berlin findet statt
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €