Spezial-Abo
🔥Musiker erzählen von den Abenteuern, die sie erlebt haben als die Berliner Mauer fiel

Berliner Club Ipse ausgebrannt – Verdacht auf Brandstiftung

Die ohnehin durch das Coronavirus gebeutelte Berliner Clublandschaft muss einen schweren Schlag verkraften: Am Montagmorgen wurde die Ipse an der Schlesischen Straße bei einem Brand nahezu vollkommen zerstört. Erst wenige Wochen zuvor hatte der Club im Rahmen der Aktion „United We Streamversucht, sein Überleben durch Spenden zu sichern.

View this post on Instagram

As police confirmed today, IPSE was the victim of arson, leading to the complete destruction of the entire indoor area and parts of the outdoor area. We are still speechless. Standing in the ruins of what dozens of people put years of energy and passion into is almost excruciating – and it is unbearable to imagine that this happened purposefully. And to make it worse: Due to the specific situation insurance companies won't compenssate the damage to our entire inventory, including the technical equipment. There is no right moment for this – but it couldn't be worse right now. In addition to our ongoing costs, we are now facing additional costs and will not have any revenue in the upcoming weeks / months to pay for the restoration of the club or wages of the team. Despite this unprecedented situation, we all positive that we will continue. We have set up a donation campaign with which you can support us and ensure that one of the last open air clubs in Berlin is preserved. https://www.startnext.com/save-ipse Thank you for the many kind words and expressions of support that have already reached us and thank you for the help. <3 ipse foto credit: @robvonhier

A post shared by [ipsə] (@ipse_berlin) on

„Es gibt nie einen richtigen Moment für sowas, aber schlechter als gerade könnte er gar nicht sein, schreiben die Ipse-Betreiber in einem Instagram-Post. Ihre Versicherung würde sich zu allem Übel außerdem nicht an der Schadensregulierung beteiligen. Der Club bleibt also auf allen entstandenen Schäden an Technik, Equipment und Einrichtung sitzen. Das komplette Innenareal sowie Teile des Außenbereichs wurden durch den Brand zerstört. Weiter heißt es in dem Posting, unter Berufung auf die Berliner Polizei, dass es sich bei dem Feuer wohl um Brandstiftung handele. Die Clubinhaber kämpfen nun mit einer Crowdfunding-Kampagne über Startnext um ihre Existenz.

Die Ipse gilt als einer der Berliner Traditionsclubs und feste Instanz der Clubkultur. Außerdem ist sie eine der wenigen Locations, in denen in der Stadt noch Open-Air-Partys stattfinden (können). Schon im vergangenen Sommer hatte es in unmittelbarer Nähe gebrannt – Anfang Juni fiel der Club der Visionäre den Flammen zum Opfer.


6 Gründe, warum Pearl Jam noch immer eine der größten Rockbands der Welt sind
Weiterlesen