Bobby Shmurda steht offenbar kurz vor Gefängnis-Entlassung

von

Nach mehr als sechs Jahren Gefängnis sieht es so aus, als könnte Bobby Shmurda schon sehr bald wieder ein freier Mann sein. Das berichtete sein Freund und Kollege Rowdy Rebel auf Instagram. Demnach könnte der „Hot Ni***“-Rapper schon morgen, am 23. Februar, aus der Haft entlassen werden.

Eine Karriere hinter Gittern

2014 wurde der damals 20-jährige Bobby Shmurda mit seinem Song „Hot Ni****“ urplötzlich zum Weltstar. Der einhergehende Ruhm und die Aufmerksamkeit sorgten jedoch auch dafür, dass die Behörden weiter auf den bereits polizeibekannten Künstler aufmerksam wurden.

Noch im selben Jahr wanderte Bobby hinter Gitter und ist derzeit in der Clinton Correctional Facility im US-Bundesstaat New York untergebracht. Nachdem der Rapper zwei Jahre lang auf ein Urteil wartete, akzeptierte er einen Deal und wurde wegen eines Mordkomplotts, vorsätzlicher Gefährdung und Waffenmissbrauchs zu insgesamt sieben Jahren Gefängnis verurteilt.

Vorzeitige Entlassung?

Rowdy Rebels Instagram-Post vom 17. Februar zeigt Bobby Shmurda rappend im Tonstudio. Das Video stammt aus der Zeit vor Shmurdas Inhaftierung. Unter dem schrieb Rowdy folgenden Satz:

„Noch 6 Tage, dann wird die Freude den ganzen Schmerz wegspülen. Das verspreche ich dir Bruder.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von R O W D Y R E B E L (@rowdyrebel)

Rowdy Rebel wurde Ende vergangenen Jahres aus der Collins Correctional Facility in Collins, New York, entlassen. Er wurde ebenfalls 2014 verhaftet und wegen Verschwörung und illegalem Waffenbesitz zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren verurteilt.

Neues Glück

Bobby Shmurda hoffte bereits im vergangenen Jahr auf eine vorzeitige Entlassung aus dem Gefängnis, nachdem er sechs Jahre hinter Gittern verbüßt hatte. Nach einer Anhörung mit dem New York State Department of Corrections und dem Board of Parole der Community Supervision wurde ihm die Freilassung jedoch verweigert und eine Bewährung für den 11. Dezember 2021 in Aussicht gestellt. Dies würde auch die maximale Strafdauer darstellen.

Seit Beginn dieses Jahres sieht es so aus, als würden sich einige Dinge für den kontroversen Rapper zum Besseren wenden. Eine Zuständigkeitsbehörde des New York State Department of Corrections and Community Supervision vermerkte, dass Bobby Shmurda, geboren als Ackquille Pollard, ein bedingtes Entlassungsdatum für kommenden Dienstag (23. Februar) hat. Offiziell bestätigt wurde die Freilassung bisher noch nicht.


Mac Miller: „Faces“-Mixtape und Kurzfilm jetzt auf Streamingdiensten verfügbar
Weiterlesen