c/o pop Festival soll 2022 diverser denn je werden

von

Das c/o pop Festival wartet in diesem Jahr mit einem deutlich weiblicheren Line-up auf. 54 Prozent der Acts des Festivals sind Frauen, bei der c/o Pop Convention sind die Hälfte der Speaker*innen weiblich.

Elke Kuhlen, Director des c/o pop Festivals sagt dazu: „Wir sehen es als unsere Verantwortung, nicht nur den Nachwuchs zu fördern, sondern vor allem dem Thema Gender Equality, aber auch LSBTIQ* und der Sichtbarkeit von People of Color inhaltlich gerecht zu werden, um unser Programm Jahr für Jahr diverser zu gestalten.“

Deshalb arbeitet das Festival bereits zum dritten Mal mit dem Netzwerk KeyChange zusammen, das sich für mehr Geschlechtergerechtigkeit in der Musikbranche einsetzt. Außerdem geht das c/o pop erstmals Partnerschaften mit MEWEMEuropa Networking, einem Projekt, das auf den Zugang von Frauen zu Führungspositionen und zum Unternehmertum abzielt, und mit der Initiative Parenthood in Music, bei der es um Elternschaft in der Musikindustrie geht, ein.

Zudem wird mit c/o quer erstmalig auch ein ganzer Festivaltag mit Programm von und für queere Menschen stattfinden. c/o queer findet in Kooperation mit ANDERS&GLEICH, der LAG Lesben in NRW e.V. und dem Queeren Netzwerk NRW im Rahmen des c/o Ehrenfeld statt.

Besucher*innen können sich unter anderem auf Acts wie die queerfeministische Rapperin Finna und das All-Female-Quartett Friedberg um die Sängerin Anna Friedberg, die für ihre Mischung aus Post-Punk, Alt-Rock und verführerischem Pop-Songwriting bekannt sind, freuen. Weitere spannende Acts aus dem bunten Programm des Festivals sind die Sängerin Paula Hartmann, die HipHop-Samples und Pop-Elemente mit Auto-Tune und Trap mixt, oder etwa Priya Ragu, die in ihre Musik die Klänge ihres kulturellen Erbes wie Krishna-Mantras, traditionelles Tabla und die tamilische Sprache einfließen lässt.

Eröffnet wird das c/o pop am 20. April in diesem Jahr mit einem Auftritt der Band Bilderbuch, die im Rahmen ihrer Tour »Gelb ist das Feld« auf der Bühne der Kölner Philharmonie spielen werden.

Außerdem hostet das c/o pop Festival erstmals gemeinsam mit Crystal Saint Laurent vom House of Saint Laurent einen Voguing Ball, den The Crystal Ball. Der Ball wurde vor allem kreiert als Raum für Empowerment, in dem die Teilnehmenden sich individuell entfalten können. Er dient der Sichtbarkeit marginalisierter Gruppen, die noch immer von Rassismus, Homo-und Transphobie betroffen sind.

Das c/o pop Festival und de Branchentreff c/o Convention findet bereits seit 2004 als Event für Musik und Popkultur statt. Seit 2019 hat sich in diesem Rahmen auch das c/o Ehrenfeld etabliert, wo kostenfreie, Konzerte, Workshops und Panels stattfinden.

In diesem Jahr findet das Festival zwischen dem 20. und 24. April in Köln statt.

Henry Gorse c/o Pop Festival

Schaut hier den Trailer zum „Super Mario“-Film
Weiterlesen